Eine 63-jährige Verletzte und Sachschaden in noch unbekannter Höhe hat ein Brand am späten Donnerstagabend gegen 22.15 Uhr in Böhringen gefordert. Laut Pressestelle des Polizeipräsidiums Konstanz war in einem Kellerraum neben dem Heizungskeller eines Wohngebäudes ein Feuer ausgebrochen. Beim Versuch das Feuer zu löschen, erlitt eine 63 Jahre alte Bewohnerin Brandverletzungen an beiden Armen und eine Rauchvergiftung.

Feuerwehr bringt Brand schnell unter Kontrolle

Wie die Polizei weiter mitteilte, rückte die Freiwillige Feuerwehr Radolfzell mit 30 Einsatzkräften und sechs Feuerwehrfahrzeugen aus. Sie konnten das Feuer schnell löschen, heißt es Presseinformation weiter. Die leicht verletzte Frau wurde von einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Die polizeilichen Ermittlungen zur Brandursache dauern indes noch an. Auch zur Höhe des entstandenen Sachschadens konnte die Polizei noch keine genauen Angaben machen.