Das Strandbad auf der Mettnau gehört nicht nur zu den ältesten am See überhaupt, es liegt auch außerordentlich schön. Inmitten des Naturschutzgebietes der Mettnau ist das Strandbad seit neun Jahrzehnten ein echter Anlaufpunkt. Am Samstag, 19. Mai, feiert das Strandbad 90-jähriges Bestehen. Der Eintritt wird dann für alle Besucher kostenlos sein. Über den gesamten Tag wird "das Angebot der Küche mit türkischen Spezialitäten erweitert", kündigt Pächterin Derja Yildirim an. Der Fahrradladen Joos will von 14 bis 17 Uhr mit Loopy-Balls für Spaß sorgen: Dabei schlüpft man in aufblasbare Bälle, so dass bei Spielen humoriger Vollkontakt möglich wird. Am Abend spielt die Band "Recover", die seit Jahren regelmäßig Konzerte im Strandbad gibt.

Derja Yildirim selbst hat die meiste Zeit ihres Lebens in dem Strandbad verbracht, sie führt es bereits in zweiter Generation. 1992 hatte ihr Vater Yüksel Stein das Strandbad übernommen. In der langen Geschichte hat sich das Bad mehrfach geändert. Unter anderem wurde der Uferbereich in den 90er Jahren renaturiert. Bis dahin hatte eine Betonmauer für eine gerade Uferlinie gesorgt. Auch die beliebte Rutsche musste damals weichen. "Die große Liegefläche ist aber immer so geblieben", freut sich die Pächterin.

Als Mitglied des Gemeinderates hat sie hautnah die politischen Diskussionen über eine mögliche Neuordnung und Erweiterung des Kurgeländes mitbekommen. Zu ihrer Freude stimmte jedoch der Gemeinderat vor wenigen Monaten für eine Beibehaltung des Bades in der bisherigen Ausdehnung. Das werden sicher auch die Stammgäste begrüßen, die ähnlich wie die Pächterin selbst hier viele Stunden verbracht haben. "Das sind vor allem viele Gäste aus der gesamten Region", sagt sie. Mit ihnen und den Gästen am Samstag möchte sie das Jubiläum ausgiebig feiern: "90 Jahre sind schon toll." Als Ausweis der langen Tradition hat sie jüngst einen alten Korbgeflecht-Koffer erhalten, wie ihn noch einige Radolfzeller besitzen. Darin bewahrte man in den 40er und 50er Jahren seine Utensilien im Bad auf.