Bei den Heimattagen in Winnenden hat Wissenschafts- und Kunstministerin Theresia Bauer neun Persönlichkeiten mit der Heimatmedaille Baden-Württemberg ausgezeichnet. Darunter ist Sven Gnirss aus Radolfzell. Die Bandbreite des Engagements der Geehrten sei groß, so die Ministerin: Sie reiche von der Orts- und Regionalgeschichtsforschung über die Landeskultur, die Brauchtumspflege, die Mundart und die Archäologie bis hin zur Integrationsarbeit. „Die Liebe zur Heimat – verstanden auch als Heimat gemeinsamer Werte wie Achtung der Menschenrechte, Rechtsstaatlichkeit, Demokratie, soziale Marktwirtschaft und Erhaltung natürlicher Lebensgrundlagen – ist Patriotismus in seiner besten Form“, sagte Ministerin Bauer. Die Träger der Heimatmedaille würden mit ihrem Engagement einen wichtigen Beitrag für den Zusammenhalt in der Gesellschaft leisten.

Seit seinem achten Lebensjahr im Trachtenverein Emmingen ab Egg

Sven Gnirss hat dieses Engagement sowohl in seiner Heimatgemeinde Emmingen-Liptingen wie in seinem Wohnort Radolfzell bewiesen.
Geboren 1978, ist Gnirss seit seit seinem achten Lebensjahr aktives Mitglied im Trachten- und Heimatverein Emmingen ab Egg. Schon als Jugendlicher war er an der Organisation und Programmgestaltung der Pfingstzeltlager des Trachtengaus Schwarzwald beteiligt. Auch gründete er in dieser Zeit mit vier weiteren Vereinskameraden eine Jugendband, die bis heute Bestand hat. Ferner ist er aktives Mitglied in der Trachtenkapelle Emmingen ab Egg und der Narrenmusik Narrizella Ratoldi in Radolfzell.

Das könnte Sie auch interessieren

Gnirss habe auch in den übergeordneten Verbänden Verantwortung übernommen. Von 1999 bis 2002 war Gnirss Leiter des Jugendausschusses, von 2002 bis 2005 stellvertretender Vorsitzender und von 2005 bis März 2019 Vorsitzender des Trachtengaus Schwarzwald. Seit 2011 ist er zudem stellvertretender Schriftführer im Landesverband. Das Amt des Vorsitzenden im Trachtengau Schwarzwald ist verbunden mit der Betreuung von 50 Mitgliedsvereinen mit über 2100 Trachtenträgern sowie die Vertretung des Verbandes nach außen, unter anderem beim Arbeitskreis Alemannische Heimat und dem Landesverband der Heimat- und Trachtenverbände Baden-Württemberg.

Ehrenvorsitzender des Trachtengaus

Für Gnirss sei das Ehrenamt ein äußerst wichtiges Element in unserer Gesellschaft, so die Laudatio. Als jüngster Verbandsvorsitzender im Landesverband läge es Gnirss immer am Herzen, die Pflege der Tracht und des Brauchtums mit frischen Akzenten zu verbinden, um auch für kommende Generationen das Tragen der Tracht attraktiv zu gestalten. Nach 14 Jahren und dem Start in eine neue berufliche Herausforderung habe sich Sven Gnirss von den Vorstandsämtern zurückgezogen und ist zum Ehrenvorsitzenden des Trachtengaus Schwarzwald ernannt worden.

Die anderen acht Medaillenträger

Die weiteren Träger der Heimatmedaille 2019 sind Karl Wilhelm Beichert (Schefflenz), Khalil Khalil (Stuttgart), Irina Leist (Wangen im Allgäu), Bärbel Rudin (Kieselbronn), Anneliese Schauer (Winnenden), Renate Striffler (Niederstetten), Ines Wenzel (Tübingen) und Wolfgang Wulz (Herrenberg).