Erneut ist die Bäckerei-Filiale in der Schlesierstraße Schauplatz eines Überfalls geworden. Ein unbekannter Täter ist laut Bericht der Polizei am Donnerstagabend kurz vor 18 Uhr in den Laden gekommen und hat die Verkäuferin mit einer Schusswaffe bedroht. Anschließend soll er die Herausgabe von Bargeld gefordert haben.

Angestellte fällt vor Schreck in Ohnmacht

Die Angestellte sei derart geschockt gewesen, schreibt die Polizei weiter in ihrem Bericht, dass diese zu Boden ging. Der Unbekannte soll daraufhin eine neben ihm stehende Kundin mit seiner Waffe bedroht haben und forderte diese auf, hinter die Theke zu gehen und das Geld aus der Kasse in eine Plastiktüte zu packen.

Passanten schlagen auf den Räuber ein

Mit seiner Beute soll der Räuber die Bäckerei verlassen haben. Vor dem Geschäft soll der Täter von zwei Männern, die auf den Überfall aufmerksam geworden waren, gestellt worden sein. Als diese mit einem Stuhl und einer Werbetafel auf ihn eingeschlagen haben sollen, soll der Unbekannte laut Polizei die Tüte mit dem Bargeld fallengelassen haben und flüchtete zu Fuß in Richtung Sonnenrain. Durch die Schläge könnte der Räuber insbesondere im Kopfbereich verletzt worden sein. Trotz sofort eingeleiteter Fahndungsmaßnahmen der Polizei, blieb die Suche bislang erfolglos.

Täter war sehr groß und sehr schlank

Von dem Täter liegt folgende Beschreibung vor: 1,85 bis 1,95 Meter groß, sehr hagere Erscheinung, er trug eine schwarze Jogginghose, einen schwarzen Kapuzenpullover und eine schwarze Sturmmaske.

Das könnte Sie auch interessieren

Er führte eine schwarze Pistole mit sich. Personen, denen der Mann im Bereich Schlesierstraße/Sonnenrain aufgefallen ist oder die sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich beim Kriminalkommissariat Konstanz, Telefon (07531)995-0, zu melden.

Polizei hatte eigentlich einen mutmaßlichen Verdächtigen festgenommen

Erst vergangene Woche hat die Polizei einen 14-Jährigen festgenommen, der für die ersten beiden Überfälle im April auf die gleiche Bäckerei-Filiale verantwortlich sein soll. Vor dem Haftrichter soll der Jugendliche die Taten gestanden haben. Auch er soll maskiert und mit einem Messer bewaffnet die Bäckerei überfallen und so 400 Euro erbeutet haben.