Radolfzell Dorfwerkstatt als Aufbruch

Bei der Veranstaltung im Rahmen des Wettbewerbs "Unser Dorf hat Zukunft" diskutierten Mögginger Bürger bis in die Nacht hinein. Ortsvorsteher Ralf Mayer zog eine durchweg positive Bilanz.

Mit einem lauten Sirenenton starteten Ortsvorsteher Ralf Mayer und Oberbürgermeister Martin Staab im Rathaus Möggingen die Dorfwerkstatt zur Bürgerbeteiligung. Die Veranstaltung wurde von zahlreichen Bürgern im Alter von 14 bis 80 Jahren besucht. Dabei diskutierten die Bürger ihre Anliegen zur Zukunft des Dorfes bis in die späte Nacht hinein.

OB Staab hatte bereits um 16 Uhr lobende Worte für das Engagement der Dorfbewohner gefunden, als er "Möggingen in vielen Dingen" als einen "Vorreiter" bezeichnet hatte. Die Dorfwerkstatt stelle für ihn einen "Aufbruch" dar, so der OB weiter. Gleichzeitig mahnte er Durchhaltevermögen an: "Lassen sie sich Ihre Begeisterung nicht nehmen, auch wenn es etwas länger dauert", riet er. Das Rathaus in Möggingen hatte seit Tagen mit schwarz-gelben Bändern auf die Veranstaltung hingewiesen.

Insgesamt kamen über 80 Einwohner, um sich über neue Ideen zu informieren, diese zu diskutieren, aber auch um eigene Anregungen, Vorschläge und Kritik einzubringen. Erfreulich war, dass nicht nur alteingesessene Bürger der Einladung Folge leisteten, sondern auch jüngst zugezogene Menschen. Die Altersgruppe der jungen Familien war allerdings etwas schwächer vertreten als erhofft. Ortsvorsteher Ralf Mayer zog nach dem Abend dennoch eine durchweg positive Bilanz: "Der Freitagabend war rundweg gelungen. Besonders beeindruckend war, dass bei der Ergebnisbilanz nach 20 Uhr noch über 60 Mitbürger angeregt mitdiskutierten. Die Dorfwerkstatt hat meine Erwartungen weit übertroffen", so Mayer auf Nachfrage des SÜDKURIER.

Baustelle und Werkstatt: Das geschmückte Mögginger Rathaus. Bild:Gerald Jarausch
Baustelle und Werkstatt: Das geschmückte Mögginger Rathaus. Bild:Gerald Jarausch

Zwischen 16 und 20 Uhr wurde an fünf im gesamten Rathaus verteilten Stationen diskutiert. Themen waren die allgemeine Entwicklung des Dorfes, Ökologie, Kultur und Soziales, aber auch die bauliche Weiterentwicklung. Besonders erfreulich war die eigene Arbeitsgruppe der Jugendlichen, die sich über die Zukunft des autonomen Jugendraumes Gedanken machten. Im Rathausstüble gab es die Gelegenheit, sich bei Getränken zwanglos zu unterhalten. In der dort aufgebauten "Ideenbox" konnten Interessierte ihre Anregungen auch anonym einwerfen. In einer Präsentation im neu geschaffenen Vereinsraum unter dem Rathausdach wurden die zentralen Ergebnisse vorgetragen. Sie bildeten die Grundlage für sich anschließende lebhafte Gespräche bei selbstgemachter Gulaschsuppe, sind aber auch die Basis für die weitere Arbeit des Mögginger Projekts "Unser Dorf hat Zukunft".

Die Arbeitsgruppe und der Ortschaftsrat werden in den nächsten Wochen die Auswertungen sowie die Umsetzung der Anregungen und Ideen angehen. Schon jetzt ist aber klar, dass zum Beispiel die Analyse der Altersstruktur im Dorf noch einmal genauer erfolgen wird. Um die jungen Familien direkter anzusprechen, soll zudem im Kinderhaus Kontakt aufgenommen werden. Die Ergebnisse werden anschließend veröffentlicht. "Bei der offenen Arbeitsgruppe können Interessierte jederzeit gerne mitmachen und sich bei der Ortsverwaltung in den Verteiler für Besprechungstermine und Projektdokumentationen aufnehmen lassen" , lässt Ralf Mayer wissen.

 

Zum Projekt

Zusammen mit zwei anderen Gemeinden aus dem Regierungsbezirk Südbaden hat sich Möggingen im vergangenen Jahr für den bundesweiten Wettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft" qualifiziert. Dabei geht es um die Weiterentwicklung dörflicher Strukturen. Es ist der 26. Wettbewerb, der im Drei-Jahres-Turnus ausgetragen wird. In der Regel bewerben sich über 2000 Gemeinden mit einer Größe bis zu 3000 Einwohnern. Bei den bisher 25 Wettbewerben haben sich Dörfer aus Baden-Württemberg rund 7800 Mal beteiligt. Zu gewinnen gibt es Auszeichnungen in Gold, Silber und Bronze.

Ihre Meinung ist uns wichtig
Adventskalender - weil Vorfreude die schönste Freude ist
Neu aus diesem Ressort
Radolfzell
Radolfzell
Radolfzell
Radolfzell
Radolfzell
Radolfzell
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren