Die Finanzlage in vielen Vereinen ist schwierig. Oft fehlt das Geld für wichtige Investitionen. Bernhard Golembowski hat dieses Problem vor einiger Zeit erkannt und wollte Abhilfe schaffen. Er ist selbst seit 25 Jahren passives Mitglied im Musikverein Markelfingen, mittlerweile ist er sogar Ehrenmitglied.

Recyclingfirma hilft mit

Der 79-jährige wollte gerne einige Vereine finanziell unterstützen. Deshalb sammelt er seit vier Jahren den Schrott auf den Straßen von Markelfingen. Diesen gibt er unentgeltlich an eine Recyclingfirma weiter, wo der Metallschrott sortiert und aufbereitet wird. Anschließend wird der Schrott verkauft.

Der Erlös wird gespendet. So habe er bereits 500 Euro an die Grundschule in Markelfingen, den Markelfinger Wassersport-Club und den Musikverein Markelfingen 1921 spenden können. Die Vereine konnten die Spende ganz nach ihrem Belieben verwenden, wie beispielsweise für die Reparatur von Instrumenten.

Seit 55 Jahren am Bodensee

Ursprünglich kommt Bernhard Golembowski aus Flensburg. Der gelernte Zimmermann ist durch eine Arbeitsstelle im Aluminiumwerk Singen vor 55 Jahren an den Bodensee gekommen. Mit seiner Frau lebt er in Markelfingen.

An sein Hobby ist er durch eine zufällige Bekanntschaft während einer Busfahrt gekommen. Dort lernte er den Chef der Recyclingfirma kennen. Seither macht sich der Rentner mit seinem „Anhängerle„ auf die Suche nach Metallschrott aller Art.

Es gebt nicht um Anerkennung

Es gehe ihm dabei nicht um eine besondere Anerkennung. Wichtig sei ihm nur, dass niemand denke, er würde sich an dem Erlös bereichern. „Ich möchte niemandem etwas klauen und anschließend Profit daraus schlagen“, erklärt er.

Das könnte Sie auch interessieren

Durch die Liebe zur Vereinskultur steht für ihn der gemeinnützige Gedanke an oberster Stelle. Mittlerweile kommen einige Anwohner schon gezielt auf ihn zu, um ihren Metallschrott zu spenden. Diesen nimmt er natürlich gerne entgegen.