Was gibt es Neues an Entwicklungen in Radolfzell? Und welchen Bedarf haben Bürger in den einzelnen Gemeinden? Der Ortsverband der SPD geht auf eine Tour durch die Teilortschaften. Er möchte die Bürger an den Versammlungen seines Vorstandes teilhaben lassen und mit den Einwohnern ins Gespräch kommen. In Markelfingen traf sich der Verband nun in der Restauration des Campingplatzes und machte eine Betriebsbesichtigung im Radhotel am Markelfinger Bahnhof. Und auch das Thema Ortsumfahrung kam noch einmal auf.

Tourismus fernab von Bettenburgen

Markelfingen sei wichtiger touristischer Standort, so SPD-Ortsverbandschef Markus Zähringer. Der Luftkurort halte das Naturfreundehaus, den Campingplatz, viele Ferienwohnungen sowie ein Radhotel bereit und stehe für einen Tourismus fernab von Bettenburgen. Gehe es darum, den Tourismus in Radolfzell weiterzuentwickeln, so dürfe man den niederschwelligen nicht vergessen, der durch Bürger mit Wohnungen und Gastronomien mitgetragen werde, so Zähringer.

Im Radhotel führte Bauherr Hermann Repnik durch die Zimmer und erläuterte das Konzept des Hauses. In dem Haus gibt es eine Restauration, im nächsten Monat wird dort auch eine Tourist-Information eröffnet.

Ehrenbürger sorgt sich um einen Riss in der Gemeinde

Die Ortsumfahrung im Markelfinger Neubaugebiet, bei der auch Vertreter der SPD im Gemeinderat kein einstimmiges Votum abgeben konnten, war in der Fraktion genauso umstritten wie in Markelfingen selbst, erläuterte Zähringer im Gespräch mit Bürgern. Ehrenbürger Helmut Haselberger erlebt in seinem Wohnort Markelfingen durch die kontrovers geführte Diskussion einen tiefen Riss in seiner Gemeinde.

Unmut über das Votum des Gemeinderats

Diese erlebte auch, wie ein nahezu einstimmig aufgetretener Ortschaftsrat vom Gemeinderat überstimmt wurde. Bürger seien bis vor der Begehung kaum über das Vorhaben informiert worden, meinte Gemeinderat Reinhard Rabanser. Zähringer mahnte an, betroffene Bürger frühzeitig einzubeziehen und ein Projekt entsprechend zu moderieren – so könnten Konflikte entschärft werden.