Der Versuch, die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen, legt das öffentliche Leben in Radolfzell und auf der Höri lahm. Die Absagen von großen öffentlichen Veranstaltungen und geselschaftlichen Anlässen haben sich seit dem späten Freitagabend gehäuft.

Was im Milchwerk noch geht: Vor dem Hintergrund der Corona-Virus-Situation haben Veranstalter ihre Veranstaltungen im Milchwerk abgesagt oder ver­schoben. Hierzu gehören auch öffentliche Veranstaltungen, wie die Multivisionshow „Gartenträume – Gärten und Landschaften in Großbritannien“ am 15. März und das Ballett „Dornröschen“ am 18. März. Es kann zu weiteren Verschiebungen oder Absagen öffentlicher Veranstaltungen kommen. Eine täglich aktualisierte Statusübersicht findet sich auf der Website des Milchwerks unter dem Hauptmenüpunkt „Veranstaltungen“ (https://milchwerk-radolfzell.de/veranstaltungen/). Auch die Reihe Kabarett-Winter ist davon betroffen. Die beiden Termine von Uli Masuth am 13. März und Tim Becker am 14. März, sind abgesagt worden. Die Veranstaltungen werden aber laut MCD Sportmarketing nachgeholt. Tim Becker kommt am 18. Oktober, Uli Masuth kommt am 22. November ins Milchwerk.

Hygiene und Besuch: Die Mitarbeiter des Fachbereichs Kultur haben die Hygiene­maßnahmen im Milchwerk zum Schutz der Besucher verstärkt worden. Alle Anwesenden Personen werden auf Hinweistafeln gebeten, sorgsam zu sein, sich zu schützen sowie die allgemeinen Hygienevorschriften und Handlungsempfehlungen zu beachten. Praktischerweise sind an den Handläufen gleich Desinfektionsspender aufgestellt. Zudem bittet die Stadtverwaltung, vom Besuch einer Veranstaltung im Milchwerk abzusehen, wenn Erkältungssymptome empfunden werden oder man sich in den vergangenen zwei Wochen in Corona-Risikogebieten aufgehalten hat.

Kleidermarkt des Familienverbands: „Schweren Herzens hat sich der Familienverband Radolfzellzur Absage des Kleidermarkts, am Samstag, 21. März, entschieden“, meldet Karin Vögele, Vorsitzende des Familienverbands. Der Druck von außen und die Empfehlungen, auf Großveranstaltungen zu verzichten, habe zu dieser Entscheidung geführt. „Wir bedauern dies sehr, da die Nachfrage bei den Anmeldungen dieses Mal besonders hoch waren“, schreibt Karin Vögele. „Aber wir könnten es uns auch nicht verzeihen, wenn auf Grund unseres Kleidermarkts irgendjemand zu Schaden kommen würde.“ Zum jetzigen Zeitpunkt gehe der Familienverband davon aus, dass der nächste Kleidermarkt am 26. September im Milchwerk stattfinde. Die bereits verteilten Nummern und Tische würden für diesen Kleidermarkt bleiben, so dass es im Herbst keine neue Vergabe von Nummern und Tischen geben wird.

Bürgerpreisverleihung der SPD: Auch die Radolfzeller Ortsvereinsvorsitzenden Anne Meßmer und Hannes Ehlerding wollen mit ihrer Bürgerpreisverleihung in diesem Jahr nicht in die Öffentlichkeit. „Aufgrund der aktuellen Situation wird die Bürgerpreisverleihung am Dienstag, 17. März, um 18.30 Uhr im Bürgersaal des Rathauses abgesagt“, heißt es ihrer Mitteilung. „Damit möchten wir, wie es an vielen anderen Stellen des gesellschaftlichen Miteinanders auch der Fall ist, dazu beitragen, eine mögliche Ausbreitung des Covid19-Virus einzudämmen“, schreiben Meßmer und Ehlerding. Der Bürgerpreis der SPD geht 2020 an Karola Rösch, die unter anderem für den HSC Radolfzell und den Familienverband Radolfzell in vielen Funktionen aktiv ist. Die Feierstunde soll zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt werden.

Einstellung des Sportbetriebs: In mehreren Vereinen ruht der Trainings- und Spielbetrieb. Darunter sind der Turnverein Radolfzell, der FC und der HSC Radolfzell oder der TuS Böhringen, der ab Montag, 16. März, seine Aktivitiäten einstellt. Tobias Klumpp, Vorsitzender des TuS Böhringen, kommentiert die einstimmige Entscheidung seines Vorstands: „Fünf Wochen keinerlei Sportaktivitäten für unsere vielen Gruppen und über 900 Mitglieder anbieten zu können, ist wirklich hart und tut uns im Herzen weh. Auch und gerade wenn man an die vielen Kinder und Jugendlichen denkt sowie an die Mitglieder der neuen Unter-Abteilung 55 plus Die Entscheidung ist uns sehr schwer gefallen, aber es ist die richtige, solidarische Maßnahme zu Gunsten des Gemeinwohls.“

Konzert Schule Schloss Gaienhofen: Das für den Samstag und Sonntag, 14. und 15. März, angekündigte Konzert der Evangelischen Schule Schloss Gaienhofen wird nicht stattfinden, teilte die Pressestelle der Schlossschuel Gaienhofen mit. Zahlreiche Ausfälle bei Sängern, Instrumentalisten und Solisten ließen die Besetzung der Kantorei und des Orchesters so schrumpfen, dass die Aufführung kurzfristig abgesagt werden müsse.