Lange haben sie gedauert – die umfangreichen Vorbereitungen der Ortsverwaltung und der örtlichen Vereine: Am 10. Mai (Christi Himmelfahrt) ist es nun soweit. Von 11 bis 18 Uhr feiert Böhringen sein großes Dorffest zum 775. Ortsjubiläum. Die ganze Ortsdurchfahrt wird zur Fußgängerzone. „Das wird ein Wahnsinnsfest“, schwärmt Ortsvorsteher Bernhard Diehl.

Das Jubiläumsfest ist mit den alle drei Jahre stattfindenden Dorffesten in Böhringen nicht zu vergleichen. Es soll der Höhepunkt des Festjahres werden und der logistische Aufwand um ein Vielfaches höher. Nur zweimal wurde die Ortsdurchfahrt zwischen Rathaus und St. Nikolaus-Straße bisher zur Flaniermeile. Das war bei der 750-Jahr-Feier und 2010 beim 100-Jährigen des Narrenvereins der Fall. „Bei schönem Wetter rechnen wir mit permanent 4000 Besuchern“, so Bernhard Diehl, der auch von vielen Vatertagsausflüglern und Besuchern aus der Kernstadt und den anderen Ortsteilen ausgeht.

Auf zwei großen Bühnen am Anfang und Ende der Festmeile sind Musik und Tanzvorführungen angesagt. Das Programm startet um 11 Uhr mit der Jugendkapelle des Musikvereins Böhringen auf Bühne 1, gefolgt von der Seniorenkapelle auf Bühne 2. Zu Mittag spielen die Brazzers, eine junge Formation des Böhringer Musikvereins. Zwischen der mitreißenden Musik sehen die Gäste Tanzeinlagen des Turn- und Sportvereins 03 Böhringen. Um 13 Uhr ist die offizielle Eröffnung durch Oberbürgermeister Martin Staab und Ortsvorsteher Bernhard Diehl. Ab 13.30 Uhr heizt die Froschenkapelle Radolfzell den Festbesuchern ein.

Auch für die Kinder ist viel geboten

Sechs Vereine, die Feuerwehr, beide Kirchengemeinden und der Ortschaftsrat säumen die Straße mit Ständen, die für eine reichhaltige Kulinarik sorgen. Eine Fahrbahnseite wird komplett mit Biertisch-Garnituren und Stehtischen versehen, sodass vom Rathaus bis zur Kirche unbeschwert gefeiert werden kann. Für Kinder werden ein Karussell und eine Hüpfburg aufgestellt, und das beliebte Holz-Bähnle der Bengelschiesser lädt zur Rundfahrt ein. Auch die Ortsteilbibliothek Böhringen im Rathaus beteiligt sich am Kinderprogramm. Sie richtet ein Bastelzelt und Riesen-Memory ein. Für die Kleinsten gibt es Bilderbuchkino: „Pip und Posy“ (14.30 Uhr) ist für Kinder ab drei Jahren gedacht, „Käpten Knitterbart“ (16 Uhr) für Kinder ab vier Jahren.

In den letzten Monaten vor dem Fest haben sich die Verantwortlichen der Vereine alle drei Wochen zur intensiven Vorbereitung getroffen. Eines ist Ortsvorsteher Bernhard Diehl bei der Vorbereitung des Dorffestes sehr wichtig: die Gemeinschaft. „Das ist nicht irgendein Fest – wir wollen uns präsentieren und zeigen, dass die Vereine im Dorf zusammen etwas Schönes auf die Beine stellen können.“ Er zeigte sich sehr zufriedenen mit dem Zusammenhalt und den zahlreichen Sponsoren, die dieses große Fest ermöglichen.

Anreise und Umleitung

  • Mit Rad oder Bahn: Empfohlen wird die Anreise mit dem Fahrrad oder mit der Bahn (Seehas-Haltestelle Böhringen-Rickelshausen). Parkplätze stehen nur begrenzt zur Verfügung: An der Mehrzweckhalle, am Friedhof sowie auf dem Park-and-Ride-Platz am Bahnhof.
  • Sperrung und Umfahrung: Von Mittwoch, 9. Mai, 18 Uhr, bis Donnerstag, 10. Mai, 22.30 Uhr, wird die Ortsdurchfahrt gesperrt. Aus Richtung Singen wird der Verkehr ab Kreisel Ortsausgang über die Ziegelei Rickelshausen (L 220) nach Radolfzell geleitet. Aus Richtung Radolfzell mit Hinweis am Höri-Eck-Kreisel erfolgt die Umleitung nach Singen über die L 226 Richtung Steißlingen.
  • Ausweichtermin ist der Sonntag, 13. Mai. Bei kritischer Wetterlage wird am Dienstagabend entschieden, ob das Fest verschoben wird.