Radolfzell (ja) Am Freitag, 26. Juli, ist es endlich soweit: Die großen Sommerferien beginnen. Für den einen oder anderen Schüler aus Radolfzell und der näheren Umgebung ist der Termin aber auch noch mit etwas anderem verbunden. Am letzten Schultag findet seit nunmehr 21 Jahren der Open-air-Konzertabend „Rock am Segel“ statt. Auch diesmal. Zur Einstimmung auf die großen Ferien lädt der Jugendgemeinderat zu „Rock am Segel“ an das Radolfzeller Seeufer.

Ab 19 Uhr geht es los. Und in diesem Jahr muss niemand warten, bis die Musik startet. Durch die Verpflichtung des DJs Reccigno aus Memmingen wird es praktisch keine Pausen zwischen den Livebands geben, so dass die Party praktisch non-stop bis in die Nacht fortgeführt wird.

Prächtige Stimmung bei Rock am Segel: Am Freitag, 26. Juli, gibt es wieder das beliebte Open-Air am See-Ufer. Archivbild: Gerald Jarausch
Prächtige Stimmung bei Rock am Segel: Am Freitag, 26. Juli, gibt es wieder das beliebte Open-Air am See-Ufer. Archivbild: Gerald Jarausch | Bild: Jarausch, Gerald

Der DJ und auch einer der Künstler an diesem Abend, wurden zuvor beim Bandcontest im Bokle auserkoren. Dort hatten sich die Zuhörer für DJ Reccigno und „Lutz“ entschieden. Letzterer ist ein Singer-Songwriter als Radolfzell, der in den Vorjahren mehrfach mit seiner Band teilgenommen hatte. In diesem Jahr wird Lutz als erster Live-Act auf der Bühne am Konzertsegel stehen.

Garage Rock mit den Sound Monkeys

Nach einer kurzen Umbaupause und Musik mit DJ Reccignio wollen die Sound Monkeys ab etwa 21 Uhr für unbekümmerten Spaß sorgen. Das Duo mit Freya am Schlagzeug und Jonas (Gitarre und Gesang) liefert Garage Rock mit trashigem 90er-Sound. Trotzdem verspricht die Bandinfo eingängige Gesangsmelodien.

Ursprünglich waren die Sound Monkeys als Quartett gestartet. Doch ihre Musik funktioniert offenbar auch als Duo. Die beiden Konstanzer haben in den letzten drei Jahren mehr als hundert Konzerte in ganz Europa gespielt und sollten deshalb genügend Übung besitzen, das Konzertsegel zu rocken.

Treptow aus Berlin als Headliner

Gleiches gilt für den Headliner des Abends. Ab kurz nach 22 Uhr wird das Berliner Duo Treptow die Bühne entern und hoffentlich für ein rauschenden Höhepunkt sorgen. Die beiden sorgen bei Live-Auftritten, bei denen mitunter unerwartete Gastmusiker dabei sind, für eine Mischung aus Kneipentanz und „kopfsteingepflasteter Großstadtromatik“ (O-Ton Presseinfo). Was auch immer man sich darunter vorstellen kann – Treptow haben trotz kratziger Stimme und treibendem Schlagzeug auffällig lyrische Texte und durchaus tanzbare Musik zu bieten.

Securitykräfte für die Sicherheit

Damit der Abend für alle Besucher wie in den vergangenen Jahren problemlos abläuft, hat der Jugendgemeinderat auf die Erfahrungen der Vergangenheit zurückgegriffen. Das Gelände wird ab Donnerstag erschlossen und umzäunt. Securitykräfte werden am Freitag für Sicherheit sorgen.

Alkohol wird entsprechend der Bändel nur an Personen ausgegeben, die das entsprechende Alter vorweisen. Neben einem erweiterten Angebot an Speisen auf dem Festivalgelände erwartet die Besucher unter anderem das BeFree-Mobil mit alkoholfreien Cocktails.

Veranstalter suchen noch Helfer

Tickets für Rock am Segel sind ab sofort für fünf Euro im Vorverkauf im Café Connect, dem Bootshaus und der Tourist-Info am Bahnhof erhältlich. Die Eintrittskarten an der Abendkasse kosten sieben Euro. Der Jugendgemeinderat wird außerdem noch auf Vorverkaufstour gehen, um möglichst viele Tickets zu verkaufen. In der Regel kommen zu Rock am Segel rund 1000 Besucher. Es werden zudem noch Hilfskräfte für den Auf- und Abbau sowie den Konzertabend gesucht. Als Lohn winken freier Eintritt und Verpflegung.