Am Wochenende feierten die Liggeringer mit viel guter Stimmung, deftigem Essen und musikalischer Unterhaltung das Oktoberfest im Torkel. „Das ist ein schönes Angebot für das Dorf, das bei solchen Veranstaltungen zusammenkommt“, findet Tobias Bader, Vorstand des Sportvereins Liggeringen. Gemeinsam mit rund 40 Helfern, hat er das Fest auf die Beine gestellt. Neu im Verein ist Bader nicht. Bereits seit seinem fünften Lebensjahr ist der 40-Jährige Teil der Liggeringer Vereinskultur. Ins Leben gerufen hat das Fest vor rund neun Jahren Jürgen Weidele, der die Vorstandschaft in diesem März an seinen jüngeren Kollegen abgegeben hat. „Ich kann beruhigt auf 20 Jahre als Vorstand zurückblicken, denn das ist eine tolle Truppe“, resümiert Weidele und freut sich über die tolle Resonanz der Besucher.

Festzeltstimmung im Liggeringer Torkel zu Musik von „Die Lausbuba“ und Bewirtung vom Sportverein Liggeringen. Bild: Jennifer Moog
Festzeltstimmung im Liggeringer Torkel zu Musik von „Die Lausbuba“ und Bewirtung vom Sportverein Liggeringen. Bild: Jennifer Moog

Für musikalische Unterhaltung sorgten die beiden Männer von „Die Lausbuba“, die sich ob ihres steigenden Erfolges als „Oktoberfest-Band“ immer noch auf ihren Auftritt in Liggeringen freuen. „Hier hatten wir einen unserer ersten Auftritte“, erinnern sich die Bandkollegen Holger Mayer, der ursprünglich aus Engen stammt, und Tobias Klein aus Bondorf. Seit fast zehn Jahren sind die 29-Jährigen, die sich während ihrer musikalischen Ausbildung an der Musikhochschule in Trossingen kennenlernten, nun als „Die Lausbuba“ unterwegs. Mit Party-Klassikern wie „Die Fischerin vom Bodensee„, „Dich gibt‘s nur einmal für mich“ und Liedern von Andreas Gabalier heizten sie der Dorfgemeinschaft ein.

Die 71-jährige Renate Bänkle (rechts hinten) ist mit ihrer „Clique“ seit acht Jahren bei 20 bis 30 Konzerten von „Die Lausbuba“ mit dabei. Bild: Jennifer Moog
Die 71-jährige Renate Bänkle (rechts hinten) ist mit ihrer „Clique“ seit acht Jahren bei 20 bis 30 Konzerten von „Die Lausbuba“ mit dabei. Bild: Jennifer Moog

Bei fast jedem Auftritt mit dabei ist auch Renate Bänkle mit ihrer „Clique“. Bei 20 bis 30 Konzerten im Jahr sitzt die 71-Jährige mit ihren Freundinnen in der ersten Reihe und feiert zu der Gute-Laune-Musik. „Seit acht Jahren folgen wir den beiden schon, dieses Jahr sind wir auf dem 24. Konzert“, verrät die Hilzingerin und zeigt Bilder von sich mit den „Lausbuba“ auf verschiedenen Veranstaltungen. Bis nach Römerberg bei Speyer seien sie schon gereist. „Mir gefällt halt die Musik“, fügt sie noch hinzu, bevor sie sich wieder umdreht und zu „Marina“ in die Hände klatscht.