Gerade die Wintermonate treffen Obdachlose hart. Der Stadt Radolfzell stehen für die Unterbringung dieser Menschen die Gebäude in der Schlesierstraße 18 bis 22 sowie 24 und 26 zur Verfügung. Die Bewohner der Obdachlosenunterkunft haben keinen Mietvertrag und auch nicht die Rechte eines Mieters.

Pro Bewohner wird eine Wohnfläche von 25 Quadratmetern vorgeschrieben. In der jüngsten Sitzung des Gemeinderates sprach sich SPD-Stadträtin Susann Göhler-Krekosch dafür aus, eine Klausel in die Nutzungsbedingungen unterzubringen, die den jetzigen Bewohnern die Möglichkeit gebe, eine Gast in ihrer Wohnung aufzunehmen. „Vor allem in der Zeit zwischen November und März“, sagte sie. Voraussetzung sei, dass sich die Gäste an die Hausordnung halten.

Zustimmung der Stadt ist nötig

Bürgermeisterin Monika Laule entgegnete, dass es ohne eine Zustimmung der Stadt, nicht möglich sei, Dritte aufzunehmen. „Die Stadt entscheidet, ob jemand obdachlos ist, oder nicht“, sagte sie. Ein Bewohner könne dies nicht alleinig entscheiden. Ein Antrag von Stadträtin Susann Göhler-Krekosch in den Wintermonaten eine entsprechende Klausel aufzunehmen, fand im Gremium keine Mehrheit. Stadtrat Christof Stadler (CDU) merkte indes an, dass kurzzeitige Besuche über das Gastrecht geregelt seien. „Dabei geht es um Übernachtungsgäste für zwei oder drei Tage.“

Das könnte Sie auch interessieren

Auf ein ganz anderes Problem wies Jürgen Keck, Fraktionssprecher der FDP, hin: den aktuellen Zustand der Wohnungen in der Schlesierstraße. „Diese sind zum Teil in einem desolaten Zustand“, sagte er. Er rief deshalb dazu auf, dass die Stadtverwaltung Ersatzwohnräume in Radolfzell reservieren müsse. „Auch diese Menschen brauchen menschenwürdige Unterbringungen.“ Es dürfe keine Stigmatisierung als „Schlesierstraßler“ erfolgen. Dietmar Baumgartner, Fraktionssprecher der Freien Wähler, pflichtete ihm bei. Er wisse von mindestens einer Wohnung, in der noch mit einem Holzofen geheizt werden müsse.

Im Dezember 2014 wurde der erste der fünf Blöcke saniert. Die weiteren vier Bauten in der Schlesierstraße sollen ebenfalls renoviert werden.

Jetzt wieder verfügbar: die Digitale Zeitung mit dem neuen iPad und 0 €* Zuzahlung

*SÜDKURIER Digital inkl. Digitaler Zeitung und unbegrenztem Zugang zu allen Inhalten und Services auf SÜDKURIER Online für 34,99 €/Monat und ein iPad 10,2“ (32 GB, WiFi) für 0 €. Mindestlaufzeit 24 Monate. Das Angebot ist gültig bis zum 12.07.2020 und gilt nur, solange der Vorrat reicht. Ein Angebot der SÜDKURIER GmbH, Medienhaus, Max-Stromeyer-Straße 178, 78467 Konstanz.