Die Idee für das Projekt hat sie schon lange umgetrieben. Seit Angélique Tracik 2002 das künstlerische Rahmenprogramm für „Wirtschafts-Kulturnacht“ in Ravensburg organisiert hat. Ihr Fazit: „Das war einmalig, einfach ein tolles Format.“ Wirtschaft und Kultur zusammenbringen, das ist eine Mission für die Kulturmanagerin. Dafür hat sie zuerst Germanistik und Pädagogik und dann neben ihrer Tätigkeit als Marketing- und Medienmanagerin Kulturmanagement als Aufbaustudium in Basel studiert. Seit dem Sommer 2013 leitet sie den Fachbereich Kultur der Stadt Radolfzell. Das Programm und die Feiern rund um das Jubiläum 750 Jahre Stadt Radolfzell trägt maßgeblich ihre Handschrift mit der Idee und Umsetzung zur Nacht der Unternehmen, die unter der Maßgabe verläuft: „Wie können wir unsere tollen Unternehmen vorstellen und erlebbar machen?“, formuliert Angélique Tracik den Anspruch in einer Frage.

Die Motivationsfrage dagegen stellt sich für die Kultur-Macherin nicht, sie sei selbstverständlich: „Wir wollen das Beste für Radolfzell.“ Als Frau mit Projekterfahrung weiß Angélique Tracik, dass es für den Weg dahin viele Vorstellungen gibt: „Da gibt es natürlich unterschiedliche Meinungen, wie das zu erreichen ist.“ Bei der Vorbereitung auf die Nacht der Unternehmen war das kein Hindernis. „Wir mussten keine Überzeugungsarbeit leisten, wir sind immer auf große Begeisterung gestoßen.“ Kultur und Wirtschaft, Angélique Tracik bringt sie zusammen.