Das Interesse für Politik brauche für junge Menschen einen Startschuss. Der Tag des Grundgesetzes am 8. Mai eigne sich dafür besonders gut, sagt Tobias Peukert. Er unterrichtet am Friedrich-Hecker-Gymnasium das Fach Gemeinschaftskunde. „Wir wollen das Grundgesetz nicht einfach nur austeilen, sondern mit einem bleibenden Eindruck verbinden“, sagt er. Dafür hat der Lehrer die 79 Schüler aus den achten Klassen in der Aula Platz nehmen lassen. Jürgen Keck, Landtagsabgeordneter für den Kreis Konstanz, ist zu Gast. Für die Schüler ist es das erste Jahr Gemeinschaftskunde. Peukert: "Das Ziel ist es, ein politisches Verständnis und Interesse zu wecken. Die Schüler sollen lernen, mündige Bürger zu werden. Sie können hier die Politiker alles zu ihrer Arbeit fragen."

Was bedeutet für mich das Grundgesetz?

Im vergangenen Jahr sprach bereits Nese Erikli, die Konstanzer Landtagsabgeordnete der Grünen, vor den Achtklässlern. Für den Abgeordneten der FDP haben die Schüler in diesem Jahr etwas eigenes vorbereitet. Jeder Buchstabe im Wort Grundgesetz wurde gemäß folgender Frage beantwortet: Was bedeutet für mich das Grundgesetz? So wurde aus dem Buchstaben T das Wort Toleranz oder aus Z der Zusammenhalt. Jürgen Keck schloss sich der Interpretation der Schüler an: "Das Grundgesetz regelt unser zwischenmenschliches Beisammensein und die Demokratie. Das ist nicht mehr selbstverständlich in der heutigen Zeit."

"Bringt euch demokratisch ein, egal bei welcher Partei."

Die Schüler stellten dem Abgeordneten aus Böhringen ihre Fragen: Was halten Sie von der Legalisierung von Marihuana? Eine heikle Frage und Jügen Keck antwortet. Er sei von der Idee einer kontrollierten Abgabe unter staatlicher Aufsicht im Gegensatz zur Meinung seiner Partei nicht ganz überzeugt. Doch die Kriminalisierung müsse zurückgehen. Außerdem erzählt er von seinen Anfängen als Klassensprecher und der Arbeit im Stuttgarter Landtag. Seine Bitte an die Jugendlichen: "Bringt euch demokratisch ein, egal bei welcher Partei." Bei einem Rätsel über die Paragrafen des Grundgesetzes zeigten sich die Schüler schon durchaus aufgeklärt. Felix Weidhase aus der Klasse 8b: "Es war ein interessanter Einblick. Wir haben erfahren, wie die Arbeit von Politikern funktioniert. Das sieht man sonst nur in den Nachrichten."