Zur Abschlussfeier prangte das Logo „Tegginger Schule rockt“ auf der Bühne in der Turnhalle. Tatsächlich war beste Laune bei der Zeugnisübergabe angesagt. Ein großer Jahrgang verlässt die Schule im Herzen Radolfzells. 53 Prüflinge waren zum Hauptschulabschluss und 20 Schüler zum Realschulabschluss angemeldet. Zu den Anwärtern auf den Hauptschulabschluss zählten 14 Personen, die die Schulfremdenprüfung abgelegt haben.

Schüler der Rheinklangschule beispielsweise, an der keine Prüfungen durchgeführt werden, sowie auch erwachsene Geflüchtete, die sich den Unterrichtsstoff in Abendkursen oder allein aneignen. Die 20 Schüler der zehnten Klasse haben alle die mittlere Reife erreicht.

Applaus bei Zeugnisübergabe

Entsprechend dem Motto „All eyes on us“, waren bei der Abschlussfeier alle Augen auf die Schüler gerichtet. Rektor Norbert Schaible gönnte es den Absolventen und empfahl: „Genießt es, im Mittelpunkt zu stehen!“ Den feierlich gekleideten Schülern fiel das nicht schwer. Strahlend und teils unter lautem Applaus nahmen sie ihre Zeugnisse entgegen.

Stefan Leininger, stellvertretender Schulleiter, moderierte den Abend galant, griff aber auch zur E-Gitarre, um mit Musiklehrer Harald Schroff und der Schulband für Stimmung zu sorgen. Vor allem Michelle Zoll überzeugte mit ihrer Stimme. Und die Sportgruppe von Robert Mädel drehte nach Sprüngen auf das Trampolin Saltos durch die Luft.

Ratschläge für die Zukunft

Schaible gab seinen Schützlingen auch einige Ratschläge für den neuen Lebensabschnitt mit. Angelehnt an die Lebensregeln des Pazifisten Mohandas Gandhi empfahl er ihnen, im Umgang mit anderen Menschen und der Natur auf ihr Gewissen zu hören, hilfsbereit zu sein, jedoch ohne Angst vor Fehlern offen und wagemutig in die Zukunft zu blicken.

Ihre positiven und kreativen Eigenschaften zeigten die Schüler sowohl durch ihre erheiternden Beiträge als auch durch ihr soziales Engagement. Die Klasse 9a nahm sich selbst aufs Korn und spielte nach, wie sehr der Arbeitseifer nachließ, sobald ihre Lehrerin Andrea Schäfer den Raum verließ. Wie überkorrekte Schüler und eher mäßig motivierte Gesellen den Schulalltag meistern, zeigte ein Video der Klasse 9b. Und die zehnte Klasse präsentierte ein Video nach dem Vorbild der Ratesendung „Dingsda“, in dem Schüler ihre Lehrer nach Aussehen und Eigenheiten beschrieben.

Spende für das Tierheim Radolfzell

Dass sie auch sozial engagiert sind, bewiesen die Schüler durch eine Spende, die sie an Berthold Keller, den Vorsitzenden des Tierheims übergaben. Und auch für die Lehrer gab es Geschenke, allem voran die Klassenlehrerinnen Andrea Schäfer, Tina Schlüter und Susanne Braun.

17 Schüler bleiben noch für ein Jahr an der Tegginger Schule, sie wollen den Realschulabschluss erreichen. Andere haben Ausbildungsverträge in der Tasche, wieder andere streben auf beruflichen Schulen die Fachhochschulreife an.

Fleiß und Disziplin unter Beweis gestellt

„So wie es aussieht, habt ihr eine tolle Zeit gehabt“, urteilte Bürgermeisterin Monika Laule und überbrachte die Glückwünsche der Stadt. Fleiß und Disziplin hätten die Schüler unter Beweis gestellt.