Melanie Hörrmann-Bätzner und ihr Mann Jürgen Bätzner engagieren sich in Orsingen gerne für die Allgemeinheit. Sie haben gemeinsam mit ihren Nachbarn das Orsinger Bücherhäusle initiiert und gebaut. Und sie haben mit ihrer Biostube Wendeltreppe einen Treffpunkt geschaffen, der jeden Freitag- und Samstagabend geöffnet hat. Am zweiten Donnerstag eines Monats haben sie jetzt auch eine offene Bühne.

Das könnte Sie auch interessieren

Am Donnerstag, 8. Dezember, erwarten sie den Schweizer Peter Blatter, alias Knopf. Er singt Songs, die den Zuhörer durch ihre Melancholie in ihren Bann ziehen und direkt unter die Haut gehen und spielt dazu akustische Gitarre.

Melanie Hörrmann-Bätzner sagt: „Wir wollen Kleinkunst auf dem Land fördern.“ Die Idee kam ihr gemeinsam mit ihrem Mann und Klaus Kaupp. Einlass ist immer ab 19.30 Uhr, um 20 Uhr beginnt das Konzert mit zwei Mal 45 Minuten. Der Eintritt ist frei, aber ein Spendenhut wird herumgereicht.

Ein paar Künstler waren schon da

„Wir bekommen immer mehr Anfragen und auch die Zahl der Gäste hat sich schon gesteigert. Etwa 50 Leute bringen wir hier unter“, so die Veranstalterin. Dabei müsse die Kleinkunst keine Musikdarbietung sein, auch eine Lesung oder Jonglage sei willkommen.

Bei der offenen Bühne dürfen die Gäste einfach genießen. Sie können in der Pause und nach dem Auftritt mit den Künstlern sprechen und mit Leuten aus dem Dorf oder der Umgebung in Kontakt zu kommen. Die Wohnzimmeratmosphäre lädt dazu ein, bei Getränken und Snacks einen gemütlichen Abend zu verbringen.

Zu Musik tanzen wie früher

Doch Melanie Hörrman-Bätzner hat noch weitere Pläne. Schon jetzt findet einmal monatlich am Samstag ein Disco-Fox-Abend statt. „Wir haben einen DJ da, das fühlt sich an wie früher“, sagt sie. Und sie möchte künftig Schauspielerschülern eine Plattform bieten, also eine Chance, sich vor Publikum auszuprobieren.

Informationen im Internet:
www.wendeltreppe-orsingen.de