Es gab keine neuen Bewerbungen für das Amt des Bürgermeisters von Orsingen-Nenzingen nach dem ersten Wahlgang, bei dem kein Kandidat die absolute Stimmenmehrheit erreicht hat. Stefan Keil, Michael Stadler und Carmen Haberland, die bereits im Vorfeld erklärt hatten, dass sie weitermachen, sind daher gemeinsam mit Andreas Sporrer und Samuel Speitelsbach die Kandidaten im zweiten Wahlgang. Die anderen fünf Kandidaten Bettina Mink, Hans-Peter Rothacher, Karin Chluba, Peter Liebl und Sabine Hins treten nicht mehr an.

Reihenfolge wie gehabt

Der Gemeindewahlausschuss tagte am Mittwochabend nach dem Ende der zweiten Bewerbungsfrist. In der Sitzung ging es um die Kandidaten des zweiten Wahlgangs, der am Sonntag, 28. März, stattfinden wird, sowie die Reihenfolge der Namen auf dem Wahlzettel. Diese wird folgendermaßen aussehen: Andreas Sporrer, Samuel Speitelsbach, Michael Stadler, Carmen Haberland und Stefan Keil.

Das könnte Sie auch interessieren

Der 47-jährige Stefan Keil wohnt in Stockach. Er ist verheiratet und hat zwei Söhne im Alter von neun und zwölf Jahren. Er arbeitet seit sieben Jahren als Kulturamtsleiter bei der Stadt Stockach. Michael Stadler ist 41 Jahre alt und lebt in fester Partnerschaft in Schleiden in der Eifel. Er ist Geschäftsführer einer eigenen Softwarefirma. Carmen Haberland ist 45 Jahre alt, verheiratet und wohnt in Rielasingen-Worblingen. Die Juristin arbeitet als Abteilungsleiterin im kommunalen Jobcenter des Landratsamts Waldshut.

Das könnte Sie auch interessieren

Andreas Sporrer ist 35 Jahre alt, verheiratet und hat eine sechsjährige Tochter. Er ist im Bereich der Sicherheitstechnik selbstständig und lebt in Singen. Samuel Speitelsbach stammt aus dem Norden Baden-Württembergs. Er tritt bei zahlreichen Wahlen im ganzen Land an.