Antonie Schäuble, die Bürgermeister Bernhard Volk, der Kraft seines Amtes im Vereinsvorstand sitzt, bei diesem Tagesordnungspunkt vertrat, erklärte, die Mitglieder hätten überlegt, ob ein neuer Anhänger sinnvoll sei oder nicht. Der Ortsverein habe am Ende beschlossen, dass die Anschaffung eines neuen Mannschaftstransportwagens die beste Lösung sei. Da sich die Kosten je nach Ausstattung auf rund 35.000 Euro belaufen, habe der Ortsverein eine Förderung der Gemeinde beantragt. Antonie Schäuble sagte, bei vergleichbaren Anträgen des DRK Ortsvereins sei in der Vergangenheit ein Zuschuss von zehn Prozent der nachgewiesenen Anschaffungskosten bewilligt worden. Diesen Zuschuss gewährte der Gemeinderat auch diesmal einstimmig.