Weil die Planung für das Baugebiet Weiher II abgeschlossen ist, wurde das Ingenieurbüro Reckmann jüngst vom Gemeinderat einstimmig mit der Ausschreibung der Erschließungsarbeiten für Wasser und Abwasser, Gewässerum- und -ausbaumaßnahmen und Baustraßenerschließung beauftragt. Private Versorger für die Bereiche Strom einschließlich der Straßenbeleuchtung, Kabel und Gas sollen frühzeitig beteiligt werden, damit alle Arbeiten gut koordiniert werden können.

Die Verwaltung wird Gespräche mit den privaten Grundstückseigentümern suchen, deren Grundstücke innerhalb des Gebietes liegen. Dabei werden sie über die Ausschreibung und die geplanten Erschließungsarbeiten informiert und die zeitliche Umsetzung wird abgestimmt.

Ein provisorisches Hafnerwegle

Bürgermeister Bernhard Volk wies darauf hin, dass auch das neu anzulegende Hafnerwegle bei der Ausschreibung berücksichtigt werde. Der Weg solle wieder einen gewissen besonderen Charakter bekommen. Antonie Schäuble (FWV) fragte, ob es möglich sei, einen Fußweg zur Verbindung der Schwarzwaldstraße und dem Hafnerweg anzulegen, damit Kinder abseits von Straßen durchs Dorf laufen könnten. Ein Provisorium sei laut Bürgermeister Volk machbar, wenn das gemeindeeigene Haus in der Schwarzwaldstraße saniert wird.

Das könnte Sie auch interessieren
Das könnte Sie auch interessieren