Warum rütteln momentan Leute an Straßenlaternen? Gemeinderatsmitglied Roland Riegger (CDU) erkundigte sich in der jüngsten Sitzung in Orsingen-Nenzingen danach. Im Rahmen der allgemeinen Verkehrssicherungspflicht werde jede einzelne Lampe geprüft, sagte Bürgermeister Bernhard Volk. Die Umrüstung der verbliebenen Natriumdampfleuchten auf LED-Technik soll nach Aussage von Franz-Josef Hartmann, Leiter Technische Dienste, bis spätestens Ende des Jahres abgeschlossen sein. „Die restlichen Lampen kommen und werden ab nächster Woche getauscht“, sagte er.

Ralph J. Schiel (FGL) äußerte sich zu einer besonders sensiblen Stelle: An der Ortsausfahrt Richtung Stockach beim Bahnhof täte eine Ampel gut, schlug er vor. „Das kriegen wir nicht hin“, antwortete Bürgermeister Volk. „Dafür braucht es fahrenden und Fußgängerverkehr, den wir nirgends im Dorf erreichen.“

Er stellte aber eine kleine Verbesserung in Aussicht. Seit langem sei geplant, die Einmündung in die Bahnhofstraße anders zu gestalten und den Einmündungstrichter zu verändern. In diesem Zuge könnten Leerrohre verlegt werden, die eine Beleuchtung auch hinter der Schranke ermöglichten. Sobald eine Verkehrsschau stattfinden dürfe, werde man sehen, was machbar sei, so Bernhard Volk.