Orsingen-Nenzingen – Bunt waren die Abende des Wochenendes in Nenzingen. Das Fangen des Mondes gelang den Narren zwar immer noch nicht, doch waren die Programmpunkte des Bunten Abends der Moofanger ein echter Fang. Die gelungene Mischung von Tänzen und Wortbeiträgen kam gut bei den Zuschauern an. Dazu trug auch die aufwändige Hallen- und Bühnendekoration bei. Die Moderation der bunten Abende übernahm Elvira Stehle.

Super waren nicht nur die Girls von der Hip-Hop-Gruppe auf der Bühne der diesjährigen Bunten Abende in Nenzingen. Das abwechslungsreiche Programm ließ die Stunden wie im Flug vergehen. Bild: Susanne Schön
Super waren nicht nur die Girls von der Hip-Hop-Gruppe auf der Bühne der diesjährigen Bunten Abende in Nenzingen. Das abwechslungsreiche Programm ließ die Stunden wie im Flug vergehen. Bild: Susanne Schön

Seinem Ruf besonders akrobatische Tänze zu bieten, wurden die Nenzinger auch in diesem Jahr wieder gerecht. Der Nachwuchs eröffnete den Bunten Abend mit dem Ausruf "Wir brauchen Helden!". Sechzehn Mädchen aus der Hip-Hop-Gruppe des Turnvereins wirbelten als Polizisten, Verbrecher und Supergirls über die Bühne. Wie es aussieht, wenn man etwas länger im Turnverein ist und fleißig übt, zeigten drei Leiter mit ihrem Sprossengemüse. Die Akrobatik an der Leiter und dem Trampolin ließ den Zuschauern manches mal den Atem stocken.

Mit diesem Sprossengemüse machte der Fleischverzicht bei den Bunten Abenden in Nenzingen Spaß. Diese Perfektion erreicht man nur durch viel Übung. Bild: Susanne Schön
Mit diesem Sprossengemüse machte der Fleischverzicht bei den Bunten Abenden in Nenzingen Spaß. Diese Perfektion erreicht man nur durch viel Übung. Bild: Susanne Schön

Auf dem Kunstrad tanzten das Einradduo Denis und Verena Auer. Am aufwändigsten war der tänzerische Besuch in der Gastronomie mit der Aerobicgruppe. Wie immer beeindruckten sie mit ausgefeilter Choreografie und detailreichem Bühnenbild. Den krönenden Abschluss des Abends bildete jeweils der Tanz des Narrenrats. Die Mitglieder nahmen sich das diesjährige Motto zu Herzen und eroberten als Startrooper aus dem Film Star wars die Bühne. Da sie in voller Montur mit Helm sowie blinkenden Schuhen und Handschuhen tanzten, blieb es zudem ein genüssliches Ratespiel, wer da wohl vor einem tanzt.

Viel Applaus gab es bei den Bunten Abenden in Nenzingen auch für den Tanz des Narrenrats. Die Mitglieder eroberten als Startrooper die Bühne und die Herzen der Zuschauer. Bild: Susanne Schön
Viel Applaus gab es bei den Bunten Abenden in Nenzingen auch für den Tanz des Narrenrats. Die Mitglieder eroberten als Startrooper die Bühne und die Herzen der Zuschauer. Bild: Susanne Schön

Petra Derer und Gerlinde Löffler nahmen Fitnesswahn, Elternabende und ihre Männer aufs Korn. Martin Schwarz und Petra Derer zogen als Witwen über Männer und das Altwerden her. Da wurden Rollatoren zu Servierwagen und die Sprüche für den Grabstein ausprobiert. Dass man bei dem Sketch "Der Wetter Sepp" kaum ein Wort verstand, schmälerte den Genuss der Zuschauer nicht. Selbst der Wirt hatte seine liebe Mühe seine zotteligen Gäste zu verstehen.

Aus dem Dorfgeschehen

Im Dorfgespräch nahmen vier Männer auf der Bühne der Rebberghalle genüsslich das Dorfgeschehen aufs Korn. Tobias Mayer sägte die Hallendeko ab, als Martin Schwarz nach den zwei Weihern in Nenzingen zum Angeln suchte. Des Rätsels Lösung war, dass man in der Doppelgemeinde Orsingen-Nenzingen öfters Baugebiete nach Feuchtgebieten benennt. Durch Jörg Naumann mit seinem Hund Rüdiger wurde die Problematik Hundehaufen aufgearbeitet. Bernd Schacher als Jäger brachte dann noch die Problematik des Dorffuchses aufs Tablett, der alle möglichen Dinge klaut. Der Betreiberwechsel im Discounter durfte ebenso wenig fehlen wie der dortige Wechsel von Eingangs- und Ausgangstüren sowie die denkmalgeschützten Kassiererinnen. Dazu kamen noch Seitenhiebe für alle Vereine inklusive des eigenen Narrenrats, der eine Medaille für 25-jähriges Nichterscheinen beim Maibaumstellen bekommen könnte.

Das könnte Sie auch interessieren

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €