Der Spielplatz „Eizen„ in Nenzingen nimmt Gestalt an. Henryk Haberl vom Planungsbüro 365 erläuterte im Gemeinderat den geänderten Entwurf. Die Änderungswünsche entstammen der Sitzung vom 23. Juli.

Im südlichen Teil wurde die Spielfläche breiter geplant, damit Kinder dort Fußball spielen können. Das Wasserspielgerät wird an die Wasserleitung angeschlossen, da das Wasser Trinkwasserqualität haben muss. Das Planungsbüro habe etwa in der Mitte des Spielbereichs noch eine Straßenlaterne ergänzt, sagte Haberl.

Arbeiten sollen nach Fasnacht beginnen

Auf Wunsch einiger Gemeinderäte werde eine Pflanzaktion als optionale Position in die Ausschreibung aufgenommen. Diese könne, so Bürgermeister Bernhard Volk, bei Umsetzung aus der Vergabesumme herausgenommen werden.

Mit den Arbeiten soll möglichst bald nach der Fasnacht begonnen werden. Man werde den Oberboden abschieben, das Gelände modellieren, die Wegearbeiten ausführen, Leitungen, Schächte und Natursteinmauern und einen „geheimen Pfad“ anlegen.

Bauzeit von acht bis zehn Wochen

Außerdem würden die Pflanzlöcher für die Bäume vorbereitet. Dann könne gepflanzt werden. Anschließend werde die Oberfläche aufgefüllt und Rollrasen verlegt. Nach zwei Wochen könnten die Kinder dann auf den Spielplatz.

Er rechne mit einer Bauzeit von acht bis zehn Wochen und der Fertigstellung etwa Ende Mai, sagte Haberl. Die ausgewählten Bäume stünden auf der Galk-Straßenbaumliste, seien standortangepasst und hitzeverträglich. Es gab Bedenken zu den Traubenkirschen: Christoph Joos fragte nach Gefahren durch Essen der Früchte, Cordula Buhl hatte Sorge wegen Wespen.

Das könnte Sie auch interessieren

Man einigte sich, in die Nähe des Wasserspiels eine fruchtlose Baumart zu setzen. Entlang des Weges sind Ulmen, Silberweiden und Traubenkirschen vorgesehen. Harry Metzger schlug an der Grenze zum Bauhof eine Eiche statt einer Silberweide vor. Ein Baum habe dort die Chance, sehr alt zu werden.

Alle Anregungen wurden aufgenommen und das Planungsbüro 365 einstimmig mit der Ausschreibung der Arbeiten, Spielgeräte und Sitzgelegenheiten sowie der Bepflanzung beauftragt.