Orsingen-Nenzingen Musikverein Nenzingen blickt zuversichtlich in die Zukunft

Die Nachwuchsarbeit beim Musikverein Nenzingen ist nicht zuletzt wegen einer guten Betreuung auf einem guten Weg. Daraus resultieren steigende Mitgliederzahlen. Und diese wiederum haben zur Folge, dass bei den Wahlen alle Positionen besetzt werden können.

Dem Musikverein Nenzingen geht es gut: Davon überzeugten sich bei der Hauptversammlung im Gasthaus Auer in Nenzingen 50 Stimmberechtigte und weitere Gäste. Neben dem Rückblick auf das vergangene Vereinsjahr standen Wahlen und Ehrungen an.

Laut dem Vorsitzenden Joachim Bold hat der Verein aktuell 75 aktive Mitglieder, 30 weibliche und 45 männliche. Viele Vereine beneideten den Verein um seine zwei Dirigenten aus den eigenen Reihen. Alle Untergruppen präsentierten den Verein sehr gut nach außen. Bold betonte: „Wir sind auch ein angesehenes Mitglied beim Bund Heimat und Volksleben. Unsere Tracht ist ein Stück Kultur, das gepflegt werden muss.“

Mit der Jugendarbeit und dem musikalischen Nachwuchs gebe es keine Probleme. Es sei gelungen, Yvonne Münzer als Dirigentin für das Vororchester zu finden. Bold sagte: „Wir brauchen diese Form des Zusammenspielens für die Kinder als Vorbereitung für den Eintritt in unser Jugendblasorchester. Für uns ist die Nachwuchsförderung von existenzieller Bedeutung. Sie hat seit vielen Jahren einen entsprechend hohen Stellenwert.“ Entsprechend fiel der Bericht von Jugendleiter Emanuel Schwanz aus, der unter anderem über das erfolgreiche Jugendkonzert mit der Jugendkapelle Aachtal, dem Jugendorchester aus Allmansdorf, dem Vororchester Orsingen-Nenzingen und dem JBOON sprach. Es gab im vergangen Jahr einige Leistungsabzeichen – zwei goldene, fünf silberne, eins in Bronze sowie zwei Juniorabzeichen – und vier Neuanmeldungen. Vorspielnachmittag und Instrumentenvorstellung seien auf großes Interesse gestoßen.

Der Bericht von Schriftführerin Nadja Bold zeigte, dass der Musikverein neben dem Dorfplatzfest am Vatertag und den Hochzeiten der Mitglieder Christian Senger und Katja Fuchs sowie Katrin Kramberg und Tobias Scheppe viel unterwegs war. Es gab Auftritte in Steißlingen, Stockach, Radolfzell, Konstanz und Tengen. Das Motto-Konzert „Film und Fernsehen“ hob sie ebenso hervor wie Dirigent Christian Senger. Er freute sich über fünf neue Zöglinge bei den Aktiven. Nun müsse er sich wegen der Sitzordnung etwas einfallen lassen, da der Probenraum an seine Kapazitätsgrenzen stoße. Etwas kritisch blickte er auf den durchschnittlichen Probenbesuch: Der müsse wieder besser werden. Er zeichnete mit Regina Mantel, Silvia Ruß, Heiko Ruß, Lara Bold, Joe Stecker, Jörg Wanka, Klaudia Millinger, Johannes Hahn, Gerhard Grimm und Daniel Grimm die fleißigsten Probenbesucher aus.

Die Geehrten des Musikvereins Nenzingen (von links): In der ersten Reihe knien Tobias Probst, Sonja Seliger und Sabrina Mantel. Zweite Reihe: Heiko Ruß, Christian Gaupp, Jörg Wanka, Silvia Ruß, Johannes Steppacher und Celina Lorenz. Dritte Reihe: Joachim Bold, Klaus Auer, Markus Senger, Daniel Frei und Nadja Bold. Bild: Verein
Die Geehrten des Musikvereins Nenzingen (von links): In der ersten Reihe knien Tobias Probst, Sonja Seliger und Sabrina Mantel. Zweite Reihe: Heiko Ruß, Christian Gaupp, Jörg Wanka, Silvia Ruß, Johannes Steppacher und Celina Lorenz. Dritte Reihe: Joachim Bold, Klaus Auer, Markus Senger, Daniel Frei und Nadja Bold. | Bild: Verein

Zwar hatte der Verein mit dem Dorfplatzfest und zwei Schrottsammlungen wichtige Einnahmequellen. Doch viele Ausgaben wie die Anschaffung von Bühnenelementen, die Renovierung des Weizenstandes, die Anschaffung von Küchenequipment, Laptop und Software sorgten laut Kassierer Gerhard Grimm dennoch für einen Verlust. Der Musikverein habe jedoch noch ein gutes finanzielles Polster. Die Kassenprüfer bescheinigten ihm eine einwandfreie Kassenführung.

Joachim Bold gab abschließend bekannt, dass aufgrund einer Änderungsaufforderung durch das Finanzamt die Satzung und Geschäftsordnung komplett überarbeitet worden seien. Die aktuellen Versionen wurden einstimmig angenommen.

Bürgermeister Bernhard Volk, der die Wahlen leitete, dankte für die repräsentativen Aufgaben, die der Verein übernimmt, und bestätigte ein gelungenes Konzert. Auch er freue sich über die erfolgreiche Jugendarbeit. Lachend sagte er, man könne sich über einen Anbau des Probenraumes unterhalten, wenn sich der Probenbesuch wieder wesentlich verbessere. Dann bat er die Versammlung um die Entlastung des gesamten Vorstands. Diese erfolgte einstimmig.

Personalien

  • Wahlen: Zweiter Vorsitzender beim Musikverein Nenzingen ist Daniel Frei, Schriftführerin Sabrina Kraus-Hinderegger, Jugendleiter Daniel Grimm, Trachtenwart Heiko Ruß, Beisitzer Team Veranstaltung Emanuel Schwanz, Beisitzer Passivmitglieder Johanna Schneider, Kassenprüfer Vanessa Wind, Joe Stecker.
  • Ehrungen: Christian Gaupp, Sabrina Mantel, Tobias Probst und Celina Lorenz: BHB-Ehrennadel in Bronze ohne Urkunde. Sonja Seliger und Klaus Auer: BHB-Ehrennadel in Silber mit Urkunde. Heiko Ruß, Frank Bold, Silvia Ruß, Jörg Wanka und Markus Senger: BHB-Ehrennadel in Gold mit Urkunde. Schriftführerin Nadja Bold und zweiter Vorsitzender Daniel Frei: BHB-Verdienstnadel in Bronze mit Urkunde.

Ihre Meinung ist uns wichtig
☀ Einzigartige Sonnenstücke vom See ☀
Neu aus diesem Ressort
Nenzingen
Orsingen-Nenzingen
Orsingen-Nenzingen
Stockach
Orsingen-Nenzingen
Orsingen-Nenzingen
Die besten Themen