Stockach Kleine Künstler spielen in Nenzingen groß auf

Die Jungmusiker überzeugen beim Vorspiel-Nachmittag in der Rebberghalle Nenzingen. Noch sucht das Vororchester von Leiterin Yvonne Münzer nach einem Namen. Zu dem Konzert kommen rund 120 Zuhörer.

Während draußen Regen und Sturm toben, genießen rund 120 Gäste das zweieinhalb Stunden dauernde Programm in der Rebberghalle Nenzingen. 25 Jungmusiker treten als Solisten, im Duo oder in Gruppen auf, um den Besuchern ihr Können zu präsentieren. Die Jugendleiter Emanuel Schwanz (MV Nenzingen) und Robin Tritschler (MV Orsingen) begrüßen zuerst das Vororchester. Hier spielen Kinder, die seit ein oder zwei Jahren ihr Instrument erlernen. „Einmal pro Woche proben wir gemeinsam“, erzählt Leiterin Yvonne Münzer. Mit dem Auftritt ihres Orchesters ist sie zufrieden, mit dem Namen nicht: „Wir suchen einen kreativen Namen. Wer eine Idee hat, darf gerne zu mir oder dem Vorstand kommen.“ Auch Neuzugänge sind gerne gesehen. Der Vereinsvorsitzende Joachim Bold verleiht Marcel Jung (Saxofon), Simon Fuhrmann (Saxofon) und Linus Mußmann (Tenorhorn) das Juniorabzeichen.

Die Blockflöten-Gruppe von Andrea Fuchs und Saskia Renner besteht derzeit aus sechs Mädchen und einem Jungen. „Wir spielen heute Stücke aus unserer Flötenschule, nur „Herbst“ haben wir extra ausgesucht“, berichtet Andrea Fuchs. Die Drittklässler spielen ihr Instrument im zweiten Jahr. „Meist läuft das bis Weihnachten. Die Kinder entscheiden sich nach diesem Anfangsunterricht, ob sie bei der Flöte bleiben oder ein anderes Instrument lernen wollen“, sagt sie. Ziel sei natürlich, sie im Musikverein zu integrieren. Bei Malin Feldt hat das schon funktioniert. Nach zwei Jahren Blockflöte lernt sie seit dem dritten Schuljahr Klarinette. „Die Blockflöte war eine gute Vorbereitung“, findet die Achtklässlerin. Ein Stück spielt sie alleine vor, ein zweites gemeinsam mit ihrem Lehrer Dietmar Kempter.

Ihr Lampenfieber besiegen alle Jungmusiker, die Anspannung fällt während des Spielens oder spätestens mit dem Beifall der Zuhörer von ihnen ab. So geht es auch den vier Schlagzeugern, die von Markus Schwab und Tobias Probst unterrichtet werden, ebenso wie den Querflötenspielerinnen, die teilweise gemeinsam mit ihren Lehrerinnen Yvonne Münzer und Monika Zeiher auftreten. Robin Wienecke übt erst seit einem halben Jahr bei Lehrer Thomas Ruffing auf der Posaune. Er spielt zwei Musikstücke.

Ein Jungs-Duo, ein Mädchen-Trio und eine Gruppe mit sechs Trompeten und Schlagzeug bilden den letzten Block vor dem großen Finale: dem Auftritt des JBOON (Jugendblasorchester Orsingen-Nenzingen) unter der Leitung von Tobias Probst. Sie eröffnen mit der „Ode an die Freude“. Dieses Werk gefalle ihm besonders, das habe er mal wieder spielen wollen, erzählt der junge Dirigent. Mit einem Medley der Band Journey, dem Titelsong aus dem Musical „Tabaluga“ von Peter Maffay und einer Zugabe mit Liedern aus der US-amerikanischen Musical-Comedy-Fernsehserie „Glee“ begeistern die Jugendlichen das Publikum und machen Lust auf den nächsten Auftritt. Dieser findet am kommenden Samstag ab 18 Uhr beim Jugendkonzert in Watterdingen statt. Auch beim Konzert des Musikvereins Nenzingen, das in diesem Jahr unter dem Motto „Film- und Fernsehmelodien“ steht und am 16. Dezember stattfinden wird, sind sie dabei.

 

Die Mitwirkenden

Blockflöte: mit Florina Geiger, Felicitas Zimmermann, Robin Renner, Rosalie Stemmer, Luisa Fritschi, Leana Schilling, Leoni Sauter; Klarinette: Denise Schnell, Malin Feldt und Lara Sauter; Schlagzeug: Philipp Joos, Liron Baltrusch, Benedikt Auer, Samuel Arnold; Querflöte: Teresa Fritschi, Maxima Mattes, Maleen Geiger; Posaune und Tenorhorn: Robin Wienecke, Linus Mußmann, Lukas Stemmer; Trompete und Horn: Cornelius Wildmann, Silas Ruß, Marline Bold, Lena Leonhardt, Eileen Teubert, Julian Schwanz, Daniel Wiegers, Ida Harnest, Daniel Fuchs, Niklas Fritschi, Maximilian Frei, Lennart Feldt. (wig)

Ihre Meinung ist uns wichtig
Adventskalender - weil Vorfreude die schönste Freude ist
Neu aus diesem Ressort
Orsingen-Nenzingen
Orsingen-Nenzingen
Orsingen-Nenzingen
Orsingen-Nenzingen
Orsingen-Nenzingen
Orsingen-Nenzingen
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren