Sicher um der Verbundenheit beider Gemeinden Ausdruck zu verleihen, fand die konstituierende Sitzung des Gemeinderats im ehrwürdigen Ratssaal des Orsinger Rathauses statt, während einen Tag zuvor die Verabschiedungen und Ehrungen verdienter Gremiumsmitglieder im Rathaus in Nenzingen stattfanden.

Bürgermeister stellt Arbeit des Rats vor

Bürgermeister Volk begrüßte die neuen und alten Gemeinderatsmitglieder und freute sich über die Anwesenheit einiger Zuhörer im Saal, bevor er, hauptsächlich für die neugewählten Räte, einen kurzen Abriss über die Arbeit des Gremiums gab. Er erklärte die jeweiligen Zuständigkeiten für bestimmte Sachgebiete und hob hervor, dass eine wesentliche Aufgabe des Gemeinderats die Überwachung der Arbeit der Verwaltung darstelle.

Der nächste Tagesordnungspunkt sah die Verpflichtung des neuen Gemeinderats vor. Nachdem sich alle 14 Mitglieder aus vier Parteien beziehungsweise Wählervereinigungen von ihren Sitzen erhoben hatten, verlas Bürgermeister Volk die Verpflichtungsformel in kurzen Sätzen und Satzabschnitten, die von den Gemeinderäten im Chor nachgesprochen wurden. Danach gratulierte Volk jedem Mitglied per Handschlag und brachte zum Ausdruck, dass er sich über zukünftige Zusammenarbeit freue.

Alle Kandidaten einstimmig gewählt

Unter dem Punkt Wahlen musste ein erster ehrenamtlicher Stellvertreter und ein zweiter ehrenamtlicher Stellvertreter des Bürgermeisters gewählt werden, wobei jede Teilgemeinde einen Stellvertreter stellt. Die Wahlen brachten folgendes Ergebnis: Zur ersten Bürgermeisterstellvertreterin ist Antonie Schäuble gewählt worden, zum zweiter Stellvertreter Nikolaus Langner. Roman Roth wurde zum Vertreter im Gemeinsamen Ausschuss der Verwaltungsgemeinschaft Stockach gewählt, sein Stellvertreter ist Stefan Stemmer. Alle Kandidaten wurden, bei Enthaltung der Kandidaten, einstimmig vom Gemeinderat gewählt.