Ein Autofahrer hat sich am Donnerstag so streitlustig gezeigt, dass die Polizei nun wegen Nötigung und Beleidigung ermittelt. Weil der Mann außerdem mit rund 1,6 Promille Atemalkoholwert unterwegs war, zogen Beamte seinen Führerschein ein. Das schreibt die Polizei in einer Pressemitteilung.

Der Mann hat gegen 17.15 Uhr beim Verlassen eines Hofladens an der Landstraße 223 einem anderen Autofahrer die Vorfahrt genommen, er soll ihm auch den ausgestreckten Mittelfinger gezeigt haben. Anschließend fuhr der Mann in Richtung Orsingen, wobei er den anderen Autofahrer ausgebremst haben soll.

Als der im Bereich der Autobahnbrücke überholen konnte, soll der nun Beschuldigte ihn bis Nenzingen durch Aufblenden beeinträchtigt haben. Zum persönlichen Streitgespräch kam es dann an der Stockacher Straße, dabei soll der alkoholisierte Autofahrer seinen Kontrahenten beleidigt haben.

Dieser rief die Polizei, die den Autofahrer wenig später ermittelte, überprüfte und einen Atemalkoholtest machte. Nun wird wegen Trunkenheit im Verkehr sowie Verdacht der Nötigung und Beleidigung ermittelt. Die Polizei sucht Zeugen, Hinweise an Telefon (0 77 71) 9 39 10.