Musik verbindet, das gilt für die Mitglieder eines Musikvereins, aber auch für Musizierende allgemein. Wenn dann noch verwandtschaftliche Verbindungen hinzu kommen, kann daraus ein Gastauftritt werden. So geschehen beim 17. Jugendgemeinschaftskonzert in der Rebberghalle in Nenzingen.

Hier trafen das Vororchester Orsingen-Nenzingen und das Jugendblasorchester Orsingen-Nenzingen (kurz JBOON) auf die Jugendkapelle Schönwald. Dort spielen zwei Cousinen des hiesigen Jugenddirigenten Tobias Probst.

Alle drei Formationen gaben so einen umfassenden Einblick in ihr Können. Über 150 Zuschauer genossen das abwechslungsreiche Programm.

Über 150 Zuhörer waren beeindruckt von den Leistungen des Vororchesters Orsingen-Nenzingen, der Jugendkapelle Schönwald und dem ...
Über 150 Zuhörer waren beeindruckt von den Leistungen des Vororchesters Orsingen-Nenzingen, der Jugendkapelle Schönwald und dem Jugendblasorchester Orsingen-Nenzingen in der Rebberghalle. | Bild: Claudia Ladwig

23 Kinder und Jugendliche zwischen zehn und 16 Jahren machten mit ihrer Dirigentin Yvonne Krause den Anfang. Kinder, die etwa ein Jahr Musikunterricht hatten, können nach Absprache mit dem Musiklehrer im Vororchester mitwirken, erklärte Krause. 

Einsteigen könnten sie jederzeit, am besten natürlich, wenn nicht gerade die Endphase für Konzertproben liefe. Jetzt wäre also ein guter Zeitpunkt, sich anzuschließen und einmal pro Woche zur Probe zu kommen. "Saxofon und Klarinette wären super, aber auch Posaune und Tenorhorn könnten wir gut gebrauchen", sagte die Dirigentin.

Das Vororchester Orsingen-Nenzingen eröffnete das Jugendgemeinschaftskonzert in der Rebberghalle.
Das Vororchester Orsingen-Nenzingen eröffnete das Jugendgemeinschaftskonzert in der Rebberghalle. | Bild: Claudia Ladwig

Etwa mit dem Erwerb des Jungmusikerleistungsabzeichens in Bronze beginne eine Übergangszeit, in der die Jugendlichen neben dem Vororchester auch schon beim JBOON spielen dürften.

Stücke von Lady Gaga und Queen

Zwischen vielen Eltern und Familienangehörigen saßen auch Sieglinde und Helmut Hubov im Publikum. Viele Mitwirkende kennt der Verbandsdirigent aus der Musikschule Stockach. "Manche waren sogar als Kleinkinder bei mir im Musikgarten", ergänzte seine Frau lachend.

Die Jugendkapelle Schönwald überbrachte dann nicht nur musikalische Grüße, sondern gleich eine Gegeneinladung. "Es ist immer etwas Besonderes, wenn man sich außerhalb des eigenen Ortes präsentieren kann", so Dirigent Stephan Pfaff. Er lade das JBOON zum Sommerfest im nächsten Jahr ein.

Die Jugendkapelle Schönwald spielte mit 18 Musikerinnen und Musikern unter der Leitung von Stephan Pfaff beim Jugendgemeinschaftskonzert ...
Die Jugendkapelle Schönwald spielte mit 18 Musikerinnen und Musikern unter der Leitung von Stephan Pfaff beim Jugendgemeinschaftskonzert in der Nenzinger Rebberghalle. | Bild: Claudia Ladwig

Nach "Blue Ridge Saga" spielten die Jungmusiker ein Medley von Lady Gaga und "Bohemian Rhapsody" von Queen. Das Publikum war begeistert. Für die 18 Schwarzwälder im Alter von zwölf bis Anfang 20 war das Konzert in Nenzingen eins von fünf Auswärtskonzerten des Jahres, erzählte der Dirigent.

Generalprobe für das Wertungsspiel

Das JBOON nutzte seinen Auftritt als Generalprobe. Am kommenden Wochenende nehmen die Jugendlichen – wie auch das Vororchester – am Wertungsspiel im Nellenburg-Gymnasium Stockach teil. Sie reisten mit "Nightflight" musikalisch nach Miami und stellten mit "Nexus for Solo Trumpet" eines der wichtigsten und populärsten Instrumente der Musikgeschichte in den Vordergrund.

Die Mitglieder des JBOONs (Jugendblasorchester Orsingen-Nenzingen) spielten nach der Pause in der Rebberghalle auch zwei Stücke, die sie ...
Die Mitglieder des JBOONs (Jugendblasorchester Orsingen-Nenzingen) spielten nach der Pause in der Rebberghalle auch zwei Stücke, die sie am kommenden Wochenende beim Wertungsspiel in Stockach vortragen werden. Die Generalprobe war ein großer Erfolg. | Bild: Claudia Ladwig

Tobias Gaupp absolvierte seinen Auftritt dabei souverän. Bei den "Chant Rituals" kam es schließlich zu einer fast mystischen Verschmelzung von Gesang und Instrumenten.

Bei Nexus for Solo Trumpet überzeugte Tobias Gaupp an der Trompete. Vor drei Jahren hatte das JBOON zuletzt ein Solostück vorgetragen. ...
Bei Nexus for Solo Trumpet überzeugte Tobias Gaupp an der Trompete. Vor drei Jahren hatte das JBOON zuletzt ein Solostück vorgetragen. Damals stand das Euphonium im Mittelpunkt. | Bild: Claudia Ladwig

Dirigent Tobias Probst dankte dem Jugendteam mit Daniel Grimm, Robin Tritschler und Yvonne Krause. Dass die Musiker auf so einem guten Niveau seien, liege nicht nur an ihm, sondern am regelmäßigen Üben zu Hause. Nach zwei Zugaben endete das Konzert mit starkem Beifall.