Eine 57-Jährige ist vergangene Woche Opfer eines Diebstahls geworden. Wie die Polizei berichtet, sollen sich so genannte Schrottsammler in Orsingen-Nenzingen aufgehalten haben. Dort sollen die Unbekannten auf einem Hof außerhalb des Ortes am Mittwochmittag die Frau angesprochen haben und ihr angeboten haben, ihr für einen geringen Betrag auch die Wohnung zu streichen.

Im Rahmen der Wohnungsbesichtigung sollen sich die Tatverdächtigen auch kurzzeitig allein in verschiedenen Räumlichkeiten befunden haben. Schlussendlich sei vereinbart worden, dass sich die Tatverdächtigen am Folgetag zwecks der Malerarbeiten und Abholung von Schrottgegenständen nochmals am Hof einfinden, teilt die Polizei weiter mit.

Täter tauchen nicht noch einmal auf

Am Donnerstag soll aber kein Kontakt mehr zustande gekommen sein. Im weiteren Verlauf soll die Geschädigte schließlich festgestellt haben, dass ihr Modeschmuck im Gesamtwert von etwa 20 Euro entwendet wurde.

Die Tatverdächtigen werden folgendermaßen beschrieben. Die erste Person ist männlich, etwa 1,70 Meter groß, etwas dicker, etwa 50 Jahre alt, grau melierte kurze Haare, kurzer grauer Vollbart, Jeans, Pullover sowie zwei auffällige goldfarbene Panzerketten um den Hals. Die zweite Person ist zirka 40 Jahre alt, dicklich und trug eine Pudelmütze.

Personen die Hinweise zu den Schrottsammlern geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Stockach, unter Telefon (0 77 71) 9391-0, in Verbindung zu setzen.