Ein Streichquartett, das schon im TV-Sender Arte zu erleben war; ein Percussion-Ensemble, das jüngst in der Elbphilharmonie Hamburg zu hören war; und Solisten des Ensembles der Oper Köln: Mit hochkarätigen Musikern wie diesen gehen die Höri-Musiktage in ihre neue Auflage. Bis Sonntag, 14. August, sind mehrere Konzerte zu erleben.

Auftakt ist am Donnerstag in Singen

Am Donnerstag, 4. August, ist Auftakt, in diesem Fall mit einem Gastspiel in Singen: Unter dem Titel „Barocke Pracht“ spielen um 19.30 Uhr 18 junge Profis für Alte Musik im MAC Museum Art & Carsunter. „Barocke Pracht“ ist der Titel des Abends unter der musikalischen Leitung der renommierten Barockspezialistin Petra Müllejans. Es gibt Werke von Heinrich Biber, Georg Muffat, Heinrich Schmelzer und Antonio Vivaldi, wie die Organisatoren der Musiktage in einer Presseankündigung informieren. Zudem spielt das Ensemble am Samstag, 6. August, 20 Uhr, in der Stiftskirche Öhningen einen Konzertabend mit dem Titel „Europa tanzt“.

Das könnte Sie auch interessieren

Auftakt für die Heimspiele des Festivals ist am Freitag, 5. August, um 19 Uhr: Bei freiem Eintritt spielen das Jugendblasorchester Höri und lokale Musikvereine im Kirchhof der Stiftskirche Öhningen.

Danach folgen weitere 14 Veranstaltungen im Augustiner Chorherrenstift Öhningen.

130 internationale Musiker spielen im Festivalorchester

Herzstück der Musiktage ist das internationale Festivalorchester, das sich nach den Einschränkungen der Pandemiejahre zum Ende des Festivals mit drei Konzerten und in voller Größe präsentiert. 130 junge Musiker haben im europaweiten Auswahlverfahren eine der 44 Orchesterpositionen erhalten. Dirigent ist Harutyun Muradyan, der schon im Sommer 2021 dabei war. Das Konzertformat Cartes Blanches am Freitag, 12. August, 18 Uhr, bietet ein Überraschungsprogramm, gestaltet von Ensembles aus dem Festivalorchester. Das Programm werde kurzfristig bekannt gegeben.

Wird das Festivalorchester dirigieren: Harutyun Muradyan.
Wird das Festivalorchester dirigieren: Harutyun Muradyan. | Bild: Kai Myller

Das große Orchesterkonzert am Samstag, 13. August, 20 Uhr, lässt Werke von Bartok und Strawinski sowie Johannes Brahms‘ Klavierkonzert Nr. 1 in der Stiftskirche erklingen. Rémi Geniet ist der junge aufstrebende Solist aus Frankreich.

Abschluss mit fünf Solisten im Kloster

Mit der Operngala „Tutto Mozart“ sollen die Höri-Musiktage ihren brillanten Abschluss im romantischen Hof des Öhninger Klosters bekommen. Die fünf Solistinnen und Solisten des Ensembles der Oper Köln sind Spezialisten für Mozart-Opern. Zu erleben sind sie am Sonntag, 14. August, 20 Uhr.

Auch für Familien ist etwas geboten

Kinder und ihre Familien können sich auf einen bunten musikalischen Familiennachmittag freuen, mit der Clownakademie zum Mitmachen mit Clown Klausi Klücklich und dem spannenden Musiktheater „Aufregung im Königreich Tanz“ (Laterna musica, Frankfurt), am Donnerstag, 11. August, 14-16 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Um 17 Uhr gibt es im Kirchhof Musiktheater für Kinder: „Aufregung im Königreich Tanz“. Kinder haben freien Eintritt, Erwachsene zahlen 10 Euro. Um 20 Uhr heißt es dann „Between the worlds“ (“zwischen den Welten“): Das Amatis Trio und der Klarinettist Ib Hausmann interpretieren weit jenseits des Klassik-Mainstreams Werke aus drei Jahrhunderten, von Beethoven und Schubert über Liszt bis Daius Milhaud.

Nach fünf Jahren eine hauptamtliche Leitung

Währenddessen gibt es Neues hinter den Kulissen: Thomas Scheiflinger übernimmt die Geschäftsführung der Kulturinitiative. Damit übergebe der Vorstand nach fünf als erfolgreich verbuchten Jahren das operative Geschäft in die professionelle Obhut einer hauptamtlichen Fachkraft, wie die Musiktage weiter mitteilen.

Thomas Scheiflinger ist neuer hauptamtlicher Leiter der Höri-Musiktage.
Thomas Scheiflinger ist neuer hauptamtlicher Leiter der Höri-Musiktage. | Bild: Eva-Maria Scheiflinger

Bisher wurde die umfangreiche Organisations- und Planungsarbeit von den Vorständen Hilde von Massow, Wolfgang Wüster, Mechthild Bach, Christian Mätzl und den Mitgliedern Veronika Becker-Kraus und Irene Wiegmann-Kellner ausschließlich ehrenamtlich geleistet.

Das könnte Sie auch interessieren

Die Einstellung des Geschäftsführers sei mit langfristigen Förderzusagen von Stefan Quandt, Rüdiger Stihl, Horst Neumann und Tillmann Hellwig, mit Unterstützung der Kommune und institutioneller Förderung des Landkreises möglich.

Informationen im Internet und Karten: www.hoeri-musiktage.de