Nach 17 Jahren an der Spitze der Feuerwehr Öhningen mit seinen Abteilungen Öhningen, Schienen und Wangen übergab Anton Osterwald im Rahmen einer Hauptversammlung den Staffelstab offiziell an seinen Nachfolger Thomas Renz. Anton Osterwald wird laut einer Pressemitteilung der Feuerwehr weiterhin als dessen Stellvertreter präsent sein. Dieser Wechsel kam zustande, weil Jochen Wiedenbach als bisheriger Stellvertreter nicht mehr zu Wahl stand.

Renz leitete die Versammlung bereits, da der Gemeinderat ihn zu Jahresbeginn in dieses Amt bestellt hatte. Der Bestimmung war eine Online-Veranstaltung der Feuerwehrkameraden vorausgegangen, die diesem Vorgehen zugestimmt und Renz das Vertrauen ausgesprochen hatten. Die in der Versammlung abgehaltene geheime Wahl bestätigte mit überwältigender Mehrheit das Team Renz/Osterwald.

Feuerwehr soll moderner und größer werden

Nach den Berichten des Schriftführers, des Kassenverwalters und der Jugendfeuerwehr, mit deren Rückblick auf die vergangenen zwei Jahre, konnte Renz seinen ersten Bericht vortragen.

Das könnte Sie auch interessieren

Bedeutende Höhepunkte waren dabei das In-Dienst-stellen des neuen Löschfahrzeugs LF 10 für die Abteilung Wangen und des Raupenmanipulators in der Abteilung Schienen sowie die begonnene Beschaffung eines GW-T1 für die Abteilung Öhningen. Weiter berichtete er zur begonnenen Modernisierung des Feuerwehrhauses Öhningen und zur Planung des Erweiterungsanbaus des Feuerwehrhauses in Schienen. Außerdem konnte er auf das zehnjährige Bestehen der Kinderfeuerwehr in diesem Herbst hinweisen.

Nach Thomas Renz sprach Bürgermeister Andreas Schmid. Er lobte die Öhninger Feuerwehr für ihren Dienst – die gesamte Wehr hatte circa 80 Einsätze in den vergangenen beiden Jahren. Schmid übernahm auch die einstimmig ausfallende Entlastung der Führungscrew und leitete die anschließenden Wahlen des Kommandanten und dessen Stellvertreter sowie die des Ausschusses.

Das könnte Sie auch interessieren
Bürgermeister Andreas Schmid (links), die Beförderten Wehrmitglieder Michael Tanzer, Daniel Schaller, Marvin Schmid und Marc Menzer ...
Bürgermeister Andreas Schmid (links), die Beförderten Wehrmitglieder Michael Tanzer, Daniel Schaller, Marvin Schmid und Marc Menzer sowie der Gesamtkommandant Thomas Renz. | Bild: Daniel Fürst

Zahlreiche Beförderungen und Ehrungen

Neben dem Rückblick auf die vergangenen zwei Jahre und die Einsätze, stand die Versammlung ganz im Zeichen von Beförderungen und Auszeichnungen. Befördert wurden Marvin Schmid und Marc Menzer zum Löschmeister, Daniel Schaller und Michael Tanzer zum Oberlöschmeister und Ulrich Schäfer zum Hauptlöschmeister.

Die Jubilare (von links): Jochen Wiedenbach, Manfred Bilger, Simone Osterwald, Michael Tanzer, Dominic Litterst, Matthias Trüb und ...
Die Jubilare (von links): Jochen Wiedenbach, Manfred Bilger, Simone Osterwald, Michael Tanzer, Dominic Litterst, Matthias Trüb und Gesamtkommandant Thomas Renz sowie Kreisbrandmeister Andreas Egger. | Bild: Daniel Fürst

Kreisbrandmeister Andreas Egger übernahm die Ehrungen für langgediente Einsatzkräfte. So erhielten Simone Osterwald und Michael Tanzer das Feuerwehrehrenzeichen in Bronze für 15 Jahre aktiven Dienst. Für 25 Jahre aktiven Dienst wurden Dominic Litterst und Matthias Trüb mit dem silbernen und für 40 Jahre aktiven Dienst Manfred Bilger und Jochen Wiedenach mit dem goldenen Ehrenzeichen geehrt. Egger berichtete abschließend noch zu den großen Themen Atemschutzübungsstrecke und digitale Alarmierung im Landkreis.