Bei einer Verkehrsüberwachung am Schienerberg hat die Verkehrspolizei am Mittwochnachmittag gezielt Motorräder unter die Lupe genommen. Dies teilte die Polizei mit.

Die beliebte Motorradstrecke sei nicht erst seit kurzem wegen rasenden Motorradfahrern mit lautem Auspuff in den öffentlichen Fokus gerückt. Wie die Polizei bei den warmen Temperaturen auf dem Bergparkplatz feststellte, sollen aber weniger die Krawallmacher unterwegs gewesen sein, als leichtbekleidete Zweiradfahrer, die ohne jegliche Schutzkleidung in kurzen Hosen und T-Shirts auf ihren teils schweren Gefährten saßen.

Nach Friseurbesuch kein Helm auf

Nur den Kopf schütteln konnten die Beamten bei einem Rollerfahrer, der gar ohne Helm daherkam, diesen im Helmfach des Zweirades aufbewahrte. Auf die Helmpflicht hingewiesen, soll er den Beamten völlig unbeeindruckt geantwortet haben, dass er gerade vom Frisör käme und keinen Helm tragen könne. Er sei gebührenpflichtig verwarnt worden.

Das könnte Sie auch interessieren

Zwei Motorräder habe man dennoch beanstanden müssen. Ihr Hinterradreifen war abgefahren. Die technischen Zustände der sonstigen kontrollierten Motorräder waren hingegen völlig korrekt. Die Verkehrspolizei werde dennoch weiterhin dort Kontrollen durchführen.

Das könnte Sie auch interessieren