Bei der vierten Matinée des Gäste-, Kultur- und Dorfvereins Wangen am Untersee war der Rathaussaal bis auf den letzten Platz besetzt. Bei diesem klassischen Konzert stellte sich dann die Frage: Wer war eigentlich Schumann? – Na, ein Komponist der Romantik. Nein nicht Robert. Wer war Schumann, Clara Schumann? – Die Ehefrau von Robert. Clara Schumann war nicht nur viel gefeierte Interpretin, sondern auch selbst Komponistin, aus deren Hand tiefgehende und ergreifende Musikwerke hervorgegangen sind. Grund genug, ihr zum Anlass ihres diesjährigen 200. Geburtstags Aufmerksamkeit zu schenken, mit einer Hommage à Clara den Blick auf ihr Leben zu werfen.

Ein Leben in musikalischen Freundschaften

Es war ein Leben als bestauntes Wunderkind, ein Leben als öffentlich auftretende Künstlerin im Konflikt mit dem erzkonservativen Frauenbild in der Öffentlichkeit der damaligen Zeit, wie auch mit der privaten Rolle als Ehefrau und vielfacher Mutter; ein Leben mit engen, musikalischen Freundschaften, deren Namen – Brahms, Mendelssohn, Liszt und andere – uns heute als die großen Komponisten der damaligen Zeit geläufig sind, und zuletzt auch ein Leben an der Seite eines zunehmend erkrankenden und schließlich früh nach nur 16 Ehejahren verstorbenen Ehemanns.

Diese Hommage wurde von Aaron Löchle (Klavier) und Anja Schwarze – Janka (Sopran) sowie Jürgen Spreemann und Petra Bischoffberger (Lesung) und Leonie Janka (Sopran und Lesung) aus Aufzeichnungen der damaligen Zeit präsentiert. Ein Genuss, dieser schönen Musik zu lauschen und dabei auch die Geschichte der damaligen Zeit zu erfahren.

Dicke Spende für einen Flügel

Aaron Löchle bedankte sich nach dem Konzert und sprach das Thema des doch sehr kleinen und in die Jahre gekommenen Flügels an, wobei er darauf hinwies, dass in seiner Familie zufällig ein Flügel zu verkaufen wäre, es aber wohl sehr schwer wäre, Spenden für den Verein dafür zu sammeln. Ganz spontan fand sich beim darauffolgenden Apéro eine Dame , die gerne den gebrauchten Flügel zu einem Preis von rund 10 000 Euro für den Verein kaufen möchte. Zudem war ein Besucher bereit, den alten Flügel kostengünstig zu übernehmen. Ein schöneres Ende hätte das Konzert nicht nehmen können.