Es sollte ein kleines, feines Musikfest werden, dachten sich die Organisatoren und künstlerischen Leiter, als sie 2017 die Höri Musiktage aus der Taufe hoben. Mittlerweile, im dritten Jahr, sprengen sie mit der schweizerischen Kooperation „Konzertband Untersee“ nicht nur räumliche Grenzen. Auch das Konzertangebot ist ausgeweitet und die Grenzen von Klassik, Jazz, Crossover und Neuer Musik verschwimmen.

Dirigent Eckart Manke gibt den Applaus des Publikums an sein Orchester weiter
Dirigent Eckart Manke gibt den Applaus des Publikums an sein Orchester weiter | Bild: Veronika Pantel

Hausherr Pfarrer Stefan Hutterer von der Stiftskirche Öhningen, die für Eröffnungskonzert und Festakt ausgewählt war, ist stolz, dass sich „die alten Mauern mit Leben füllen“, und Bürgermeister Andreas Schmid meint augenzwinkernd: „Das herausragend kulturelle Ereignis verleiht Öhningen fast schon Weltruhm.“

Verschaffen sich einen Überblick über das Öhninger Chorherrenstift: (von links) Irene Wiegmann-Kellner, Hilde von Massow, Bürgermeister Andreas Schmid, CDU-Landtagsabgeordnete Friedlinde Gurr-Hirsch, Pfarrer Stefan Hutterer, die beiden Grünen-Landtagsabgeordnete Dorothea Wehinger und Manfred Kern. Bild: Anna-Maria Schneider
Verschaffen sich einen Überblick über das Öhninger Chorherrenstift: (von links) Irene Wiegmann-Kellner, Hilde von Massow, Bürgermeister Andreas Schmid, CDU-Landtagsabgeordnete Friedlinde Gurr-Hirsch, Pfarrer Stefan Hutterer, die beiden Grünen-Landtagsabgeordnete Dorothea Wehinger und Manfred Kern. Bild: Anna-Maria Schneider | Bild: Schneider, Anna-Maria

Noch bevor der musikalische Teil der Eröffnung begann, bekamen die Gäste aus der Politik eine Führung durch das Chorherrenstift. Zumindest durch den Teil, der begehbar ist. Friedlinde Gurr-Hirsch, CDU-Staatssekretärin im Ministerium Ländlicher Raum und Verbraucherschutz, wurde mit den beiden Grünen-Landtagsabgeordneten Dorothea Wehinger und Manfred Kern vor allem durch den Teil geführt, der dem Land Baden-Württemberg gehört.

Bild: Schneider, Anna-Maria

Der Gebäudeteil der Gemeinde befindet sich gerade im Komplettumbau. Bürgermeister Schmid erklärte, dass die Gemeinde Öhningen durch die Sanierung des historischen Gebäudes auch eine Chance sehe, ihr Dorfleben und den Tourismus zu stärken.

Der Küchenanbau für die geplante Gastronomie im Gemeindetrakt des Chorherrenstiftes ist im Rohbau bereits fertig.
Der Küchenanbau für die geplante Gastronomie im Gemeindetrakt des Chorherrenstiftes ist im Rohbau bereits fertig. | Bild: Schneider, Anna-Maria

Das Sterben von Landgasthäusern und Wirtschaften sei auch in Öhningen ein Problem, obwohl hier so viele Touristen kämen. Im Chorherrenstift solle also eine Gastronomie und ein paar Fremdenzimmer Öhningen für Einheimische und Besucher noch attraktiver machen.

Noch ist im Öhninger Chorherrenstift viel zu tun. Überall liegen Balken, Wände und Böden offen.
Noch ist im Öhninger Chorherrenstift viel zu tun. Überall liegen Balken, Wände und Böden offen. | Bild: Schneider, Anna-Maria

Friedlinde Gurr-Hirsch bewunderte später am Abend den Mut der Aktiven, das ehrwürdige Chorherrenstift einer neuen Nutzung zuzuführen. „Warum soll hier nicht eine Musik-Akademie entstehen“, sagt sie.

Das Festival-Orchester mit 45 jungen Musikern aus ganz Europa beim Stimmen der Instrumente kurz vor der feierlichen Eröffnung der diesjährigen Höri Musiktage in Öhningen.
Das Festival-Orchester mit 45 jungen Musikern aus ganz Europa beim Stimmen der Instrumente kurz vor der feierlichen Eröffnung der diesjährigen Höri Musiktage in Öhningen. | Bild: Schneider, Anna-Maria

Mit diesem Statement rennt sie bei den Verantwortlichen offene Türen ein. Hilde von Massow, unermüdliche Kämpferin vom Organisations-Team: „Niemand darf das Chorherrenstift übersehen. Wir sind dem historischen Erbe verpflichtet. Musik im Klosterareal fühlen und hören zu lassen, soll dauerhaft geschehen, hier soll ein lebendiges Kulturzentrum, eine Akademie für Orchester und Ensemblemusik entstehen.“

Ihr Dank gilt allen Beteiligten, auch den Sponsoren und Gastfamilien, die die 45 aus ganz Europa angereisten jungen Musikerinnen und Musiker des Festivalorchesters aufnehmen.

Bild: Schneider, Anna-Maria

Das zeigt im Konzert, welche erstaunlichen Ergebnisse sie unter der versierten Leitung von Dirigent Eckart Manke in nur wenigen Probe-Tagen auf die Beine stellen: Eine schwungvolle Einleitung ist Mozarts Ouvertüre zum Singspiel „Die Entführung aus dem Seral“, die die jungen Musiker in forschem Tempo und mit viel Spielfreude angehen.

Eine historische Malerei des Chorherrenstiftes.
Eine historische Malerei des Chorherrenstiftes. | Bild: Schneider, Anna-Maria

Keine leichte Kost für Spieler und Hörer ist Johannes Schöllhorns „Dämmerung-Schmetterlinge“ von 2013. Der Professor für Komposition und Leiter des Instituts für Neue Musik an der Musikhochschule Freiburg zeigt in fünf Miniaturen, welch ungeahnte Klangwelten die klassischen Instrumente bergen.

Bild: Schneider, Anna-Maria

Sehr konzentriert parieren die jungen Musiker die Anweisungen von Dirigent Manke, der sie sicher durch die komplexe Partitur leitet, die zwischen Einzeltönigem und wilder Cluster-Bildung changiert. Erholung für die Ohren ist dann Juan Crisóstomo de Arriagas D-Dur-Sinfonie.

In mozartischer Leichtigkeit darf das Orchester schwelgen, kann von majestätischer Wucht und Aufbegehren künden oder mit romantischem Schmelz die Instrumente singen lassen. Ein wenig drücken die Bläser das Tempo und Dirigent Manke muss zu forscherem Spiel auch in den langsamen Sätzen auffordern.

Der Kirchhof mutiert zum exklusiven Biergarten als Pausenhalle.
Der Kirchhof mutiert zum exklusiven Biergarten als Pausenhalle. | Bild: Veronika Pantel

Stehend gespendeter Applaus zeugt von der Begeisterung des Publikums, bevor der Bürgermeister zum Empfang für Orchester und geladene Gäste in den Bürgersaal des Rathauses bittet und die Konzertbesucher im Kirchhof einen perfekt ausgestatteten Biergarten vorfinden. Die Höri Musiktage in Öhningen versprechen neben Musik auch ein zünftiges Dorffest.

Das könnte Sie auch interessieren
Das könnte Sie auch interessieren
Das könnte Sie auch interessieren