Für die Kandidaten der CDU-Liste für die Gemeinderatswahl in Öhningen haben Melissa Kaiser und René Zimmermann die fünf Gründe zusammengestellt:

  1. Weil wir Lebensqualität sichern möchten: Um die Gemeinde für alle Bürger attraktiv zu erhalten, setzen wir uns für eine Ortskern Verschönerung ein. Es geht um die Instandsetzung der Gemeindestraßen, sinnvolle Parkkonzepte in allen Ortsteilen, schnelles Internet und ausreichend Mobilfunk. Wir möchten eine gute Nutzung für die gemeindeeigenen Flächen (alte Metzgerei, Bushalle) auf den Weg bringen und streben ein solides Nutzungskonzept ohne Folgekosten für das Chorherrenstift an.
  2. Weil wir das Vereinsleben unterstützen und fördern: Die Vereine in unserem Ort leisten großartige Arbeit und sind ein wichtiger Bestandteil für die Jugendarbeit und das Brauchtum in der Gemeinde. An bewährten Plätzen wie dem Brühlstadion halten wir fest und setzen uns für die Standortsicherung ein. Rettungsorganisationen, die sich um die Sicherheit der Bürger bemühen, sind unbezahlbar und müssen unterstützt und erhalten werden.
  3. Weil wir mit Ihnen gestalten, nicht nur verwalten: Die Kandidaten der CDU-Liste möchten für all die wichtigen Themen Verantwortung übernehmen. Um in Zukunft mehr Burgernähe zu bekommen, werden wir mindestens drei Mal pro Jahr eine Burgersprechstunde abhalten. Ihre Wünsche und Anliegen sind uns wichtig, denn nur gemeinsam können wir für unsere Ortsteile etwas bewegen.
  4. Weil uns Wirtschaft wichtig ist: In der Gemeinde Öhningen sitzt eine Vielzahl an handwerklichen Betrieben, die Arbeitsplätze schaffen und Gewerbesteuer einbringen. Wir unterstützen den einheimischen Handel und setzen uns für die Ausweisung weiterer Gewerbeflächen in allen Ortsteilen ein. Gerade junge Gründer sollen hier realistische Chancen bekommen. Auch die Gastronomie ist ein wichtiges Thema in allen Ortsteilen, für welche es gerade im Ortsteil Schienen neue Denkansätze braucht.
  5. Weil uns die Heimat wichtig ist: Die Höri ist eine beliebte Wohngegend und schöner Urlaubsort. Wir sehen uns in der Verantwortung, unsere Gemeinde zu pflegen, damit wir den sanften Tourismus erhalten können. Unsere Kulturlandschaft wird durch die heimischen Landwirte erhalten, was so bleiben muss. Die Fertigstellung des Radweges, ein Konzept für den Campingplatz Wangen, Erhalt der Grundschule, genügend Betreuungsplätze für Kinder und bezahlbaren Wohnraum für junge Familien machen Öhningen lebendig.