Der Mühlinger Gemeinderat hat in seiner jüngsten Sitzung beschlossen, die Hausinstallation und den Strom-Hausanschluss der Weiherbachschule in Zoznegg zu erweitern. Neben einem Baukostenzuschuss von 5000 Euro an die Netze-BW kommen nun Kosten für Elektroinstallationen von rund 14 000 Euro auf die Gemeinde zu. Gemeinderat Christoph Auer wollte nach dem Ortstermin des Rates vor einigen Monaten wissen, wie die aktuellen Planungen aussähen. Da der Raumbedarf stark gestiegen sei und die Mensa nun auch selbst betrieben werde, ging man von der Option Erweiterung aus.

Das könnte Sie auch interessieren

Bürgermeister Manfred Jüppner verwies auf Aussagen des Schulträgers. Aktuell sei man nach der Überprüfung eines Architekten zu dem Ergebnis gekommen, dass es noch genügend Platz im Haus gebe. Reinhold Stroppel forderte, sich auf den Erhalt des Schulstandortes zu besinnen, weiter zu diesem zu stehen und die Netzverstärkung vorzunehmen. Stefan Schilling, welcher berufsbedingt viel Sachkenntnis besitzt, erläuterte den Räten die Situation, worauf es zu einer Einigung und einem einstimmigen Beschluss für die Netzverstärkung kam.

Das könnte Sie auch interessieren

Jetzt wieder verfügbar: die Digitale Zeitung mit dem neuen iPad und 0 €* Zuzahlung

*SÜDKURIER Digital inkl. Digitaler Zeitung und unbegrenztem Zugang zu allen Inhalten und Services auf SÜDKURIER Online für 34,99 €/Monat und ein iPad 10,2“ (32 GB, WiFi) für 0 €. Mindestlaufzeit 24 Monate. Das Angebot ist gültig bis zum 12.07.2020 und gilt nur, solange der Vorrat reicht. Ein Angebot der SÜDKURIER GmbH, Medienhaus, Max-Stromeyer-Straße 178, 78467 Konstanz.