Der Weihnachtszauber auf dem Hottenlocher Hof in Mühlingen war gut besucht. Die Besucher ließen sich am zweiten Adventssonntag auch von frischen Temperaturen und leichtem Nieselregen nicht beirren, bummelten von 14 bis 19 Uhr über den kleinen Markt, kauften Kunsthandwerk und genossen allerlei Köstlichkeiten wie Punsch, Waffeln und Glühwein.

Kathrin, Mia und Ben Häusler wärmen sich kurz an der Feuertonne die Hände, bevor sie zum nächsten Stand weiterziehen.
Kathrin, Mia und Ben Häusler wärmen sich kurz an der Feuertonne die Hände, bevor sie zum nächsten Stand weiterziehen.

Zwischendurch wärmten sie sich an Fackeln und Feuertonnen auf, bevor sie weitere Stände besuchten. An einem davon war Töpfer Martin Schubert zu finden. Er ist seit Beginn des Weihnachtszaubers im Jahr 2018 als Aussteller dabei und zeigt und verkauft Keramiken, die in seinem Atelier in Hoppetenzell entstehen.

Der Hottenlocher Hof wird von drei Familien gemeinsam nach den Richtlinien des Demeter-Verbandes bewirtschaftet. Außerdem ist er immer wieder auch Schauplatz für Kulturveranstaltungen.