Der Gemeinderat von Mühlingen hat über den Antrag des Musikvereins Mühlingen beraten, diesem für sein geplantes Adventskonzert die Miete für die Schlossbühlhalle zu erlassen.

Bürgermeister Manfred Jüppner erklärte den Zuhörern und den Mitgliedern des Rates bei der jüngsten Sitzung, der Verein habe den Antrag bei der Gemeindeverwaltung aufgrund der veränderten Situation im Rahmen der Corona-Pandemie eingereicht. Durch die Abstandsregeln könne man nur rund 100 Besucherplätze anbieten, und die Eintrittsgelder würden dann die Hallenmiete nicht abdecken.

Unterstützung soll Mitglieder motivieren

Die Ratsmitglieder zeigten sich durchweg offen für das Anliegen, nicht nur dem Musikverein Mühlingen, sondern auch weiteren Vereinen, die sich in dieser schwierigen Zeit aktuell mit Angeboten einbringen würden, die Hallenmiete zu erlassen.

Den Vereinen macht es nicht nur zu schaffen, dass den Sommer über ihre Vereinsfeste und damit auch ihre gewohnten Einnahmequellen ausgefallen sind, sondern auch, dass sie nicht mehr wie gewohnt gemeinsam proben konnten. Dadurch fielen dann auch die üblichen geselligen Abende nach den Proben weg.

Das könnte Sie auch interessieren

Durch die Unterstützung der Gemeinde Mühlingen sollen die Vereinsmitglieder dazu motiviert werden, dem gemeinsamen Hobby weiterhin nachzugehen und die Gemeinschaft durch einen Auftritt zu stärken.

Frage der Reinigung muss geklärt werden

Bürgermeister Jüppner wies darauf hin, dass auch aus anderen Ortsteilen Anfragen nach Mieterlass kommen könnten, beispielsweise vom Musikverein aus Zoznegg oder vom dortigen Akkordeonorchester, welches jedes Jahr in der Adventszeit sein Jahreskonzert abhalte. Alle Gemeinderäte empfanden ein entsprechendes Entgegenkommen als selbstverständlich, es ergab sich keine Diskussion.

Nur Gemeinderat Peter Kible wies darauf hin, dass man die Reinigung nach der Nutzung noch klären müsse. Hier einigte man sich auf den Vorschlag der Verwaltung, je nach Wetter eine Reinigung einzufordern oder selber durchführen zu lassen.