Eine 32-Jährige fuhr laut einer Mitteilung der Polizei nach bisherigen Erkenntnissen in Richtung Stockach und erkannte an der Kreuzung mit den Straßen nach Raithaslach sowie Hecheln zu spät, dass vorausfahrende Fahrzeuge wegen eines Linksabbiegers bereits angehalten hatten oder ihre Geschwindigkeit deutlich verringert hatten.

Sie wich auf die Gegenspur aus, wo jedoch ein Auto angefahren kam. Um den Zusammenstoß zu vermeiden, lenkte die Frau wieder zurück, wo ihr Wagen auf das vorausfahrende Fahrzeug prallte. Dieses wurde auf das Auto davor aufgeschoben.

Die B14 war für die Unfallaufnahme voll gesperrt. Die Verletzten wurden in umliegende Krankenhäuser gebracht. Drei Autos mussten abgeschleppt werden. Es entstanden 25.000 Euro Schaden.

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €