Auf genau 1951 Personen beziffert Mühlingens Hauptamtsleiter Edwin Sinn die Zahl der Wahlberechtigten bei der Mühlinger Bürgermeisterwahl. Gesucht wird dabei ein Nachfolger für Manfred Jüppner, der nach 37 Jahren als Gemeindeoberhaupt in den Ruhestand geht. Zur Wahl stehen, in der Reihenfolge des Bewerbungseingangs, Peter Kible aus Mühlingen, Thorsten Scigliano aus Aach und Markus Fecker aus Konstanz.

Zur Abstimmung gerufen sind alle EU-Bürger ab 16 Jahren, die seit mindestens drei Monaten mit dem Erstwohnsitz in der Gemeinde gemeldet sind, erläutert Edwin Sinn weiter. An die 300 Briefwahlanträge habe die Gemeindeverwaltung kurz vor dem Wahltag registriert. Wie es ausgegangen ist, will die Gemeindeverwaltung ab 19 Uhr im Außenbereich vor dem Rat- und Feuerwehrhaus bekannt geben. Corona-bedingt findet die Bekanntgabe im Freien statt. Es gelten außerdem die bekannten Hygiene-Regeln, wie das Tragen eines Mundschutzes.

Viele Wahlberechtigte haben bereits am Vormittag die Gelegenheit genutzt, ihre Stimme abzugeben. Unter ihnen war auch Amtsinhaber Manfred Jüppner, der in seinem Wahllokal im Mühlinger Rathaus abstimmte. Viele Wähler nutzten das spätsommerliche Wetter und kamen zur Stimmabgabe mit dem Fahrrad oder dem E-Bike.

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €