Der Mühlinger Kirchenchor hat bei seiner diesjährigen Hauptversammlung gleich zwei langjährige Mitglieder geehrt. Markus Romahn erhielt für 40 Jahre als Sänger sowie für die 13 Jahre, in welchen er als Kassierer die Finanzen des Chores verwaltet hatte, einen Präsentkorb des Kirchenchores und außerdem eine Urkunde des Diözesan-Cäcilienverbandes. „Wir brauchen Dich mit Deiner schönen Bassstimme“, sagte Vorstand Peter Traber und sprach damit sicherlich so manchem Versammlungsteilnehmer aus dem Herzen.

60 Jahre im Kirchenchor

Das könnte Sie auch interessieren

Helga Steinmann wurde für 60 Jahre Treue zum Kirchenchor Mühlingen und zur Musica Sacra geehrt. Sie erhielt ebenfalls einen Präsentkorb des Chores sowie eine Urkunde des Cäcilienverbandes – nicht zuletzt auch für ihre frühere 30-jährige Tätigkeit als Schriftführerin des Chores.

Pfarrer Michael Lienhard und Mühlingens Bürgermeister Thorsten Scigliano gratulierten den Geehrten und überreichten ihnen seitens der Gemeinde das Buch „Der Destillierkolben und die Gottesmutter“ von Robert Honstetter, welches sich auf die Pfarrkirche St. Peter und Paul in Mainwangen bezieht. Dort haben die Geehrten schon oft ihre Stimme zur Ehre Gottes erhoben.

Rückblick auf schwierige Zeit

Helga Steinmann und Markus Romahn liegt die Gemeinschaft im Chor und die Freude an den Proben am Herzen. Dies spiegelten die Worte des Dankes für die beiden wieder. Pfarrer Michael Lienhard griff dies in seinem Rückblick auf die schwierige Zeit der Gottesdienstgestaltung während der Corona-Pandemie auf.

Er freute sich, dass sich auch in Mühlingen immer genügend Sänger zur Gestaltung der Gottesdienste bereiterklärt hatten. „Es fehlt etwas, wenn man alleine ist, es fehlt etwas, wenn man nicht proben darf. Aber es war toll, so viele Kantoren zu haben, denn ohne Musik fehlt etwas, eine wichtige Farbe im Leben“, sagte der Pfarrer in seiner Ansprache bei der Jahreshauptversammlung des Mühlinger Kirchenchores.