Der nächste Schritt bei der Verbesserung der Wasserversorgung der Geigeshöfe ist geschafft: Der Mühlinger Gemeinderat hat in seiner jüngsten Sitzung die Tief- und Rohrleitungsarbeiten vergeben. Es gab mehrere getrennte Ausschreibungen, wobei ein Unternehmen ein Kombiangebot abgegeben hat. Für die Tiefbauarbeiten wurden drei Firmen um ein Angebot gebeten. Die Firma Senn hatte kein separates Angebot hierfür abgegeben, nur die örtlichen Unternehmer Umhauer und Delhey.

Firma Senn Bau übernimmt die Arbeiten

Für den Rohrleitungsbau wurden wiederum drei Unternehmen um ein Angebot gebeten. Hier wurde die Vergabe an die Firma Senn Bau zum Preis von 15.975 Euro für den Bereich Tiefbau und 5.998 Euro für den Rohrleitungsbau mit einem zusätzlich eingeräumten Nachlass bei Erhalt beider Lose vergeben. Der Rat stimmte dem zu.

Weitere Arbeiten vergeben

Für die Lieferung und Installation der Druckerhöhungsanlage für den Hochbehälter auf den Geigeshöfen waren ebenfalls mehrere Unternehmen zur Abgabe eines Angebotes aufgefordert. Der günstigste Bieter war die Firma W&A Technologie mit dem Angebotspreis von 49.059 Euro. Der Rat vergab zu diesem Preis.

Firma soll Arbeiten rasch erledigen

Die gesamte Maßnahme soll sehr schnell gemacht werden, da entsprechende Zuschüsse dies erforderlich machen. Die bestehende Leitung im Bereich des Zoznegger Clubhauses zu suchen werde „eine spannende Angelegenheit werden“, wie es Bürgermeister Manfred Jüppner ausdrückte.

Auch der FC wird an die neuen Leitungen angeschlossen

Man wolle den FC auf jeden Fall auch anschließen, jedoch sei nicht ganz sicher, wie dort die Leitungen verliefen, sagte Jüppner außerdem. Die Druckerhöhung sei gerade im Bereich der Duschen ein Segen, bekräftigte auch der Zoznegger Ortsvorsteher, der als Spieler die schwankenden Druckverhältnisse im Clubhaus erlebt hat. Schon bald können sich die Anwohner auf den Geigeshöfen über einen konstanten Wasserdruck freuen.