Experimentieren mitten auf dem Bodensee – im Rahmen des Projekts Mikro Makro Mint der Baden-Württemberg Stiftung haben vier Schüler der Weiherbachschule Mühlingen in den Ferien Gewässerforschung hautnah erlebt. Robin Priess (12), Erik Herrmann (12), Mathias Kohl (12) und Melanie Martin (13) gingen laut einer Pressemitteilung der Baden-Württemberg Stiftung gGmbH gemeinsam mit ihren Lehrerinnen Nora Fazekas und Ioana Sava mit dem Forschungs- und Medienschiff Aldebaran auf Exkursion. So lernten die Grundlagen des wissenschaftlichen Arbeitens praxisnah kennen.

Auf zum Konstanzer Trichter! Hannes Imhof erläutert die Exkursionsstrecke.
Auf zum Konstanzer Trichter! Hannes Imhof erläutert die Exkursionsstrecke. | Bild: Aldebaran

Gleich im Hafen in Konstanz übernahmen die jungen Nachwuchswissenschaftler das Steuer des Forschungs- Medienschiffes und fuhren in die Mitte des Konstanzer Trichters auf dem Bodensee. Dort bestimmten sie unter Anleitung von Science-Coach Hannes Imhof das Tiefentemperaturprofil des Bodensees. Mit einem Wasserschöpfer nahmen sie dafür aus mehreren Tiefen des Sees Proben und maßen die Temperatur. Dies wurde auf einer Temperaturskala festgehalten, sodass sie genau erkennen konnten, wo der See nach nur wenigen Metern ganz schnell abkühlt.

Außerdem nahmen Robin, Mathias, Melanie und Erik aus zehn Metern Tiefe lebende Planktonproben. Fasziniert waren die Schüler von dem lebendigen Gewusel unter dem Mikroskop im Schiffslabor, als sie zum ersten Mal selbst gefangene Planktonproben in der Petrischale und im Mikroskop betrachteten. Die größte Sensation war der Einsatz einer ferngesteuerten Unterwasserdrohne, mit der sie im Schweizer Uferbereich Wiesen von Armleuchteralgen sehen konnten, die als Anzeige für eine sehr gute gewisse Qualität dienen.

Science Coach Dr. Hannes Imhof (l.) bereitet mit dem Team der Weiherbachschule Mühlingen eine Planktonprobe aus dem Bodensee vor. V.l.n.r.: Robin Priess (12), Erik Herrmann (12), Melanie Martin und Mathias Kohl (12)
Science Coach Dr. Hannes Imhof (l.) bereitet mit dem Team der Weiherbachschule Mühlingen eine Planktonprobe aus dem Bodensee vor. V.l.n.r.: Robin Priess (12), Erik Herrmann (12), Melanie Martin und Mathias Kohl (12) | Bild: Aldebaran

Melanie und Erik aus der 6. und 7. Klasse bauten im Rahmen des Projekts Mikro Makro Mint der Baden-Württemberg Stiftung in ihrer Schule eine Pflanzen-Bewässerungsanlage – freiwillig, nach dem Unterricht direkt im Klassenzimmer. Über dieses Projekt erhielt das Team der Weiherbachschule Mühlingen die Einladung an Bord des Forschungssegelschiffs.

„Die Exkursion mit der Aldebaran motiviert die Schülerinnen und Schüler, auch künftig eigene wissenschaftliche Projekte anzustoßen und Fragen auf den Grund zu gehen“, so Christoph Dahl, Geschäftsführer der Baden-Württemberg Stiftung, laut der Pressemitteilung. So werde ihr Interesse an naturwissenschaftlichen Zusammenhängen gefördert.