Die Bundesstraße 313 auf Höhe Mühlweiler war am Donnerstagnachmittag nach einem Unfall gesperrt. Ein Autofahrer geriet laut einer Mitteilung der Polizei mit seinem Wagen aus noch ungeklärter Ursache in einer Rechtskurve auf die Gegenfahrbahn. Dort prallte das Auto mit einem entgegenkommenden Kia zusammen und die Wucht des Aufpralls schleuderte beide Fahrzeuge gegen die Leitplanken. Die Kia-Fahrerin musste zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden. Der Unfallverursacher blieb unverletzt. Beide Fahrzeuge wurden abgeschleppt, an ihnen ist laut Polizei Totalschaden entstanden.