Bürgermeister Manfred Jüppner zeigt bei der Hauptversammlung die Leistungen des Ehrenmitglieds auf. Zudem hat die Feuerwehr Mühlingen zwei neue Mitglieder aufgenommen.

Die Feuerwehr der Gemeinde hielt bei der Hauptversammlung Rückschau auf ein bewegtes Jahr. Bei den Einsätzen hatten die zur technischen Hilfe dominiert, wie bei dem Lastwagen, der im Bereich der B 313 hinter Mühlweiler im seitlichen Bereich zwischen Radweg und Bundesstraße hängen geblieben und zu sichern gewesen war. Umfangreich waren auch die Vorbereitungen zum Kreisfeuerwehrtag, der im vergangenen Jahr in Mühlingen stattgefunden hatte.

In die Vergangenheit führte Bürgermeister Manfred Jüppner bei der Ernennung von Hubert Grywazewski, zum Ehrenmitglied der Feuerwehr Mühlingen. "Es bedurfte im Falle der Ernennung von Hubert Grywazewski keinerlei Diskussion, und seine Auszeichnung ist überaus verdient", so Jüppner. Am 31. Januar 1977 sei er damals in die Abteilung Mühlingen eingetreten und habe sich von Jahr zu Jahr weitergebildet. Bereits im Jahr 1978 errang er das Leistungsabzeichen in Silber und wurde im Jahr seiner Atemschutzausbildung auch befördert. 1980 wurde er dann erstmals als Kassier der Abteilung Mühlingen gewählt und hatte dieses Amt 15 Jahre lang inne. 1981 machte er die Ausbildung zum Gruppenführer und wurde zum Löschmeister befördert. Im Jahre 1981 übernahm er auch das Amt des stellvertretenden Kommandanten. 1982 legt er dann das Leistungsabzeichen in Bronze ab, und wurde im Jahre 1985 in den Feuerwehrausschuss gewählt. Im Jahre 1986 wurde er Sprechfunker, und im Jahr 1987 dann zum Oberlöschmeister befördert und zum Jugendwart der Feuerwehr Mühlingen gewählt.

"Dies war die Sternstunde, der Mühlinger Jugendfeuerwehr", so Jüppner. Spontan hätten sich seinerzeit über 30 Jugendliche in der Jugendwehr eingefunden, von denen sich heute noch viele in Führungspositionen wiederfinden, wie Hubert Grywazewski in seiner Dankesrede anfügte. Der Lehrgang zum Jugendwart war dann Pflicht, denn die Jugendarbeit sei fordernd gewesen.

Grywazewski erinnerte an gesellige Anlässe, daran, wie man mit einem alten VW-Bus zum Feuerwehrzeltlager fuhr und bedankte sich für die Unterstützung, die er erfahren hatte. Die Abgabe seines Amtes als Jugendwart im Jahr 2000 war aber noch nicht das Ende seiner Amtszeit. Nach der Beförderung zum Hauptlöschmeister im Jahr 2007 und der Ehrung für 40 Jahre Dienst bei der Feuerwehr seiner Heimatgemeinde im Jahr 2015 trat er in die Reihe der Altersabteilung.

Von der Gemeinde erhielt er neben der Urkunde ein Glaswappen als Dank für seinen Einsatz und seine Kollegen übergaben einen Gutschein als Zuschuss für eine Reise. Tobias König und Lukas Traber wurden an diesem Abend neu in die Reihen der Feuerwehr aufgenommen.

 

Zum Verein

Die Feuerwehr Mühlingen hat auch den Kommandanten der Abteilung Mühlingen gewählt. Der bisherige Kommandant Markus Riffler stellte sich wieder zur Wahl, und erhielt von 25 Mitgliedern 23 Stimmen (eine Enthaltung). Zum stellvertretenden Abteilungskommandant wurde Markus Fecht gewählt. Er erhielt 24 Stimmen bei einer Enthaltung. Als Mitglieder für den Feuerwehrausschuss wurden folgende Personen gewählt: Dominik Beha, Marc Truckenbrod, Sigmar Hofer, Johannes Fußnegger sind gewählt, Denis Hahn ist Ersatz. Jürgen Heiner wurde als Schriftführer und Thomas Traber als Kassierer bestätigt.