Zahlreich waren die Mitglieder des Angelsportvereins Schwackenreuter Seenplatte auch in diesem Jahr wieder zur Hauptversammlung in das Schützenhaus nach Zoznegg gekommen.

Kassierer Thomas Messmer trug den Kassenbericht vor: Da es beim Maifest lange geregnet hatte, schreibt der Verein für 2017 rote Zahlen. Zukünftig wolle man das Risiko, das vom Maifest am See ausgehe, minimieren. Je nach Wetterbericht wolle man eine Woche vor dem Fest dieses entweder absagen oder veranstalten. Gewässerwart Nenad Maksic zeigte sich zufrieden mit seinen Mitgliedern, und lobte deren vorbildliches Verhalten an den Vereinsgewässern. Bei den jeweiligen Arbeitseinsätzen waren genügend Helfer zugegen, und so konnte auch der von Spaziergängern viel frequentierte Bereich an See 9 offen und sauber gehalten werden.

Der Vorstand appellierte an die Mitglieder, die Mülldienste nach Plan abzuarbeiten. So werde gewährleistet, dass die Hinterlassenschaften von Wildcampern und Badegästen an See 6 zeitnah beseitigt würden. Diese Dienste werden mit Arbeitsstunden verrechnet, die jedes Mitglied jährlich zu leisten habe. In diesem Jahr galt es, Posten im Vorstand zu besetzen. Helmut Renner wurde erneut zum Schriftführer, Torsten Mühlherr zum zweiten Gewässerwart und Michael Heßler als zweiter Jugendwart gewählt. Als Kassenprüfer wurden Uwe Theis und Andreas Czymeck bestätigt. Auch die Jugendarbeit stimmt: 14 Jugendliche im Alter von 12 bis 17 Jahren sind aktuell Mitglied im Verein.