Die Freude im Sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentrum SBBZ Haus am Mühlebach ist groß: Der Musikverein (MV) Mühlhausen hat eine Spende über 4500 Euro überbracht. Sie stammt aus dem Erlös des Benefizkonzerts der Bundesweg Big Band vom Mai. „Es war uns ein Herzenswusch, etwas Gutes zu tun“, sagt Hannes Deuer vom MV. Womit aber keiner rechnen konnte: Bis die Spende übergeben werden konnte, dauerte es zwei Jahre.

Corona macht Planung zunichte

Denn das Konzert der Big Band sollte das Glanzlicht der Veranstaltungen zum 90-jährigen Geburtstag des Vereins im Jahr 2020 sein. Aber dazu kam es nicht, denn Corona machte bei der Planung einen Strich durch die Rechnung, das Konzert musste abgesagt werden.

Ein Jahr später war die Situation nicht viel besser. Man entschied sich, die geplanten Veranstaltungen nicht durchzuführen. Das sei ein herber Schlag gewesen, erinnert sich Deuer. Denn fraglich war, ob das weltweit gastierende Orchester überhaupt Termine frei hat und ein zweites Mal nach Mühlhausen-Ehingen kommt. Er hatte federführend die Organisation übernommen und blieb in Kontakt mit dem Management.

Unverhofft klappt es doch

Der Empfänger des Erlöses aus dem Benefizkonzerts stand schon fest: „Von Anfang an war klar, dass der Erlös dem Haus am Mühlebach zugutekommen soll“, sagt Deuer und freut sich mit dem MV, dass im Mai das Big Band Konzert in der Eugen-Schädler-Halle in Ehingen stattfinden konnte.

„Wir waren mit Kindern und Jugendlichen auch dabei, es war ein toller Abend“, sagt Geschäftsführerin Marianne Voelker bei der Übergabe. Die Spende komme wie gerufen. Das Geld werde für Therapien eingesetzt, die nicht im Finanzetat enthalten sind, und ein Teil der Summe werde für kleine Weihnachtsgeschenke für die Kinder verwendet.

Das könnte Sie auch interessieren

Mit Internat, Tagesschule und Tageskindergarten sind das zurzeit 53 Kinder und Jugendliche. Zwei Jahre Wartezeit haben die Freude nicht gemindert – zur Musik des MV tanzten Mitarbeiter und Schüler des Hauses fröhlich eine Polonaise.