Der Mann war laut Polizeibericht mit seinem frisierten Zweirad von Schlatt unter Krähen in Richtung Mühlhausen unterwegs. Auf der Schlossstraße fiel der Fahrer einer Enduro der Polizei wegen überhöhter Geschwindigkeit und einem nicht ablesbaren Versicherungskennzeichen auf. Auf mehrere Versuche der Polizei, ihn anzuhalten, reagierte der Fahrer nicht und fuhr mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit und ohne Einhaltung der Verkehrsregeln durch Ehingen. In der Bahnhofstraße wurde ein Fußgänger, der über die Straße wollte, durch die rücksichtslose Fahrweise des Flüchtenden behindert. Über einen Schotterplatz am Sportplatz vorbei fuhr der junge Mann weiter über einen Grünstreifen in die Brühlstraße in die Aacherstraße. „Am Hagenweg“ wollte der 22-Jährige schließlich über einen landwirtschaftlichen Weg auf einen Acker in Richtung Schlatt fahren. Im Acker blieb der Zweiradfahrer nach etwa 400 Metern stecken, wodurch die Polizei den jungen Mann widerstandslos festnehmen konnte.

Bei der Kontrolle stellten die Beamten fest, dass der 22-Jährige nicht im Besitz eines gültigen Führerscheins für sein Zweirad ist, für das auch keine Betriebserlaubnis besteht. Der junge Mann muss nun unter anderem mit einer Anzeige wegen einem verbotenen Kraftfahrzeugrennen und Fahren ohne Fahrerlaubnis rechnen.

Der Fußgänger welcher die Bahnhofstraße queren wollte, weitere Zeugen oder weitere Geschädigte, die durch das Verhalten des Motorradfahrers gefährdet wurden, werden gebeten sich bei der Verkehrspolizei Mühlhausen-Ehingen, Telefon (07733) 99 600, zu melden.