Gerechnet wird jetzt nach den neuen Verfahren für die Gemeinden: Doppik. Aber das Geld bleibt das gleiche, so Bürgermeister Hans-Peter Lehmann auf der jüngsten Gemeinderatssitzung.

Und die Rücklagen sind insofern wichtig, so Lehmann weiter, stehen doch auch für 2020 einige wichtige Investitionen der Gemeinde an. Das war auch im letzten Jahr schon der Fall. Eher versteckt wurde der Regenwasserkanal Im Kai erneuert. Von der Kreisstraße, unter der Bahnlinie hindurch bis zum Vorfluter in Gewann Langwiesen zog sich die Baustelle hin. Dieser wichtige Kanal konnte von Grund auf saniert werden. Schon im Jahre 1991 wurde der Wasserhochbehälter Hochzone errichtet. 2019, nach 28 Jahren, wurden wieder Arbeiten fällig. Auf Grund des schlechten Zustandes wurde nun das Dach erneuert.

Wohnen für Alt und Jung, betreutes Wohnen für Senioren, dass sind die Grundideen für die Bebauung des Alten Sportplatzes in Mühlhausen-Ehingen.
Wohnen für Alt und Jung, betreutes Wohnen für Senioren, dass sind die Grundideen für die Bebauung des Alten Sportplatzes in Mühlhausen-Ehingen. | Bild: Günther Vasel

Zu den Sanierungsarbeiten zählte auch das Alte Rathaus in Ehingen. An Verkauf hatte die Gemeinde nicht gedacht, auch wenn es Stimmen aus dem Gemeinderat gibt, sich von der Immobilie zu trennen. Um aber eine vernünftige Nutzung zu erreichen, wurde kräftig umgebaut und saniert. So wurden im Obergeschoß sechs gewerblich zu nutzenden Räume mit einer Gesamtfläche von 176 Quadratmetern geschaffen.

Lange haben die Bürger darauf gewartet, doch konnte letztes Jahr der barrierefreie Ausbau der Seehashaltestelle fertiggestellt werden. Um der Haltestelle rundherum ein Gesicht zu geben und die Attraktivität zu steigern, wurden von der Gemeinde rechts und links der Gleisanlagen für die Radpendler neuen überdachte Fahrradabstellanlagen errichtet.

Rechts und Links der A81 wird die EnBW eine Photovoltaikanlage bauen. Die baurechtlichen Voraussetzungen wird die Gemeinde Mühlhausen-Ehingen dieses Jahr schaffen.
Rechts und Links der A81 wird die EnBW eine Photovoltaikanlage bauen. Die baurechtlichen Voraussetzungen wird die Gemeinde Mühlhausen-Ehingen dieses Jahr schaffen. | Bild: Günther Vasel

Das Industriegebiet erfreut sich weiterer Beliebtheit. Ein Spezialist für Schweißtechnik hat im letzten Jahr seinen Vertriebs- und Reparaturschwerpunkt in Mühlhausen ausgebaut.

Wichtig im vergangenen Jahr waren auch die grundsätzlichen Entscheidungen für die Bebauung des alten Sportplatzes. Nachdem der Gemeinderat den Beschluss gefasst hatte, auf diesem Gelände die Senioren-Wohnanlage zu errichten, konnten die Planungen schnell umgesetzt werden. Das Bauvorhaben ist soweit fortgeschritten, dass in diesem Jahr noch der Bauantrag gestellt werden kann.

Biber ist im Gewann Bruckried heimisch geworden

Ebenfalls werden die Kosten und damit die Preise der einzelnen Wohneinheiten feststehen. Danach kann mit dem Bau und dem Verkauf begonnen werden kann. Jung und Alt, rüstige Senioren und Pflegebedürftige werden gemeinsam leben. Damit wird ein zukunftweisendes, großes und bedeutendes Projekt in Mühlhausen-Ehingen realisiert.

Aus der Natur gibt es ebenfalls Erfolge zu vermitteln. Der Biber ist im Gewann Bruckried heimisch geworden und hat einen neuen See geschaffen. Hier mussten keine finanziellen Mittel eingesetzt werden – es galt nur, dem Biber seinen Lebensraum zu lassen.

2020 ein arbeitsreiches Jahr

Gut, dass der Stadtsäckel gefüllt ist, bemerkte der Bürgermeister. Der neue Haushalt ist nicht auf Kante genäht, wie er bildlich darstellte. Denn für das kommende Jahr hat sich die Gemeinde einiges vorgenommen. Bürgermeister Lehmann und die Verwaltung werden auch 2020 ein arbeitsreiches Jahr haben.