Die Polizei hat eine 45-jährige Frau aus dem Verkehr gezogen, die am Dienstag unter Einfluss von Medikamenten und Alkohol zu schnell unterwegs war und zudem keinen Führerschein vorweisen konnte. Wie die Polizei mitteilt, ermitteln die Beamten nun wegen Straßenverkehrsgefährdung. Die Frau fiel gegen 16.30 Uhr im Bereich Überlingen am Ried auf, weil sie zu schnell fuhr. Ein Zeuge verständigte die Polizei, doch eine Fahndung war zunächst erfolglos. Doch knapp 20 Minuten später entdeckten Beamte des Verkehrskommissariats Mühlhausen-Ehingen vom Dienstgebäude aus den gesuchten schwarzen Mercedes, der mit quietschenden Reifen auffiel. Polizisten stoppten die Frau. Diese gab an, unter Medikamenteneinfluss zu stehen und sich in einem psychischen Ausnahmezustand zu befinden. Ein Atemalkoholtest ergab nahezu drei Promille, die Frau wurde nach der Blutentnahme in eine Fachklinik gebracht. Zeugenhinweise an Telefon (0 77 33) 9 96 00.