Damit hatten die PC-Senioren Mühlhausen gerechnet – schon kurz nach Öffnung des Aktionstages herrschte im Foyer der Grundschule Mühlhausen Andrang. „Die meisten sind wegen der Umstellung von Windows 7 auf Windows 10 gekommen“, war auch Ekkehard Stihl nicht überrascht. Aus diesem Grund war auch Profi Markus Feist eingeladen, der die PC-Senioren seit ihrem Bestehen beratend unterstützt.

Treuer Kundenstamm

Die PC-Senioren als Gruppe im Senioren-Arbeitskreis hat einen treuen Kundenstamm auch aus umliegenden Gemeinden. Die PC Senioren gehen auf individuelle Fragen ein und bieten anschließend eine Schulung an. „Auch für den aktuell anstehenden Umstieg auf Windows 10 zeigen wir Lösungswege auf“, rät Stihl ab, Windows 7 ab Mitte Januar noch zu verwenden, denn ohne weitere Software- und Sicherheits-Updates sei das Risiko für Viren und Malware höher.

„Hier habe ich mehr Vertrauen“

Irene und Gerhard Keller aus Engen wollen den alten Computer gegen einen Laptop mit Windows 10 auswechseln. Bevor sie zu einem Händler gehen, der ihnen womöglich ein Gerät aufschwatzen wolle, wollten sie sich bei den PC-Senioren beraten lassen.

„Hier habe ich mehr Vertrauen“, sagt Gerhard Keller. Wenn man die technischen Daten nicht verstehe, könne man nachfragen. Hermann Berner von den PC-Senioren sagt dazu: „Es ist ganz wichtig, dass man Computer ganz individuell bestückt.“

Das könnte Sie auch interessieren

An allen Tischen waren die PC-Senioren beratend im Einsatz, sei es bei Android oder Apple als Betriebssystem in PC's oder Smartphones. Rosemarie Hentschel aus Hausen hat schon Windows 10, ist damit aber nicht glücklich. „Neues ist nicht unbedingt besser“, sagt sie und schildert Probleme, an ihren Mail-Briefkasten zu kommen. Aber sie ist zuversichtlich: „Das wird schon noch.“

Aufgeschlossen für Neues, ließ sie sich von Edwin Häufle zeigen, wie man ein Fotobuch gestaltet.

Die Computeria der PC Senioren hat in der Grundschule Mühlhausen dienstags, 10-12 Uhr, und donnerstags, 16-18 Uhr geöffnet